Ehrenmitglieder
Seite drucken

Mit der Auszeichnung der Ehrenmitgliedschaft würdigen wir Menschen, die sich in besonderer Weise um den Verband und/oder auf dem Gebiet der Illustration verdient gemacht haben.

Um diese Vorbilder innerhalb und außerhalb der Illustratoren Organisation e. V. aufzuspüren, bitten wir Vorschläge - mit einer kurzen Begründung bzw. Ausführung der besonderen Verdienste - bei der Geschäftsstelle einzureichen. Die Entscheidung des Vorstandes über die Vergabe einer Ehrenmitgliedschaft findet anhand der eingegangenen Empfehlungen statt.

Prof. Dr. Gerhard Pfennig war unter anderem geschäftsführendes Vorstandsmitglied der VG Bild-Kunst in Bonn, Geschäftsführer und später im Vorstand der Stiftung Kunstfonds, sowie Geschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler BBK - den er seither als Justitiar unterstützt. Zu Fragen des Urheberrechts und der Kulturpolitik verfasste er zahlreiche Veröffentlichungen. Er kann auf eine langjährige Lehr- und Vortragstätigkeit zurückblicken, u.a. war er von 2003 bis 2012 Mitherausgeber der Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM). Im Jahr 2001 wurde Gerhard Pfennig das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Seit Oktober 2012  ist er Sprecher der Initiative Urheberrecht, die mehr als 35 Organisationen und Gewerkschaften und damit rund 140.000 Urheberinnen und Urheber vertritt und sich aktiv für deren Belange einsetzt. Im Rahmen dieses Amtes ist er zur Stimme der Urheber in der politischen Landschaft Deutschlands geworden. 









Erik Titusson studierte International Business und Literatur an der Universität in Gothenburg sowie an der Gothenburg School of Economics. Ab 2001 arbeitete er für verschiedene schwedische Verlage, bis er 2008 die Position des Direktors des Astrid Lindgren Memorial Awards (ALMA) übernahm. Im Juni 2011 gründete er zudem als ein unabhängiger Verleger von Kinder- und Jugendbuchliteratur Lilla Piratförlaget in Stockholm.

Durch seine Arbeit mit ALMA kam Erik in Kontakt mit der Illustratoren Organisation, der seither erfolgreich fortgeführt wird. Sein besonderer Einsatz für die Berücksichtigung auch der illustrativen Arbeit und Wirkung in Kinder- und Jugendbüchern hat die Wahrnehmung für Illustration international gefördert. 














Tim S. Weiffenbach studierte an der Hochschule Darmstadt Visuelle Kommunikation und ist seitdem als freier Illustrator tätig. Zu seinen Auftraggebern zählen Werbeagenturen, Verlage sowie Direktkunden. Darüberhinaus nimmt er immer wieder Lehraufträge für Illustration wahr.

Tim S. Weiffenbach ist Gründungsmitglied und war von 2004 bis 2014 Vorsitzender der Illustratoren Organisation e.V., Initiator der Regionalgruppe Frankfurt und wurde im Jahr 2007 zum Ehrenmitglied der Society of Illustrators New York, USA ernannt. Ein großer Teil der heutigen Bekanntheit, Bedeutung und internationalen Vernetzung unseres Berufsverbandes ist der Verdienst seines intensiven Einsatzes für die Berufsgruppe der Illustratoren. In zehn Jahren Vorstandsarbeit hat er nicht nur die strategische Ausrichtung der IO wesentlich mitbestimmt, sondern auch den Verband mit seiner Persönlichkeit geprägt und ihm zu seinem heutigen Ansehen verholfen.









Heike Wiechmann war zunächst als Designerin und Produktmanagerin einer Spielzeugfirma tätig, bevor sie 1997 in den Bereich Kinderbuchillustration wechselte. Bislang hat sie über 40 Bücher illustriert, zahllose Cover gezeichnet und seit 2010 fünfzehn Bücher selbstgeschrieben.

Heike Wiechmann ist Gründungsmitglied der Illustratoren Organisation e.V. und war Schriftführerin der ersten Stunde. Ihr Einsatz beschränkt sich aber nicht nur auf den Wirkungskreis "Berufsverband". Seit 2009 kämpft Heike Wiechmann vor Gericht um Anerkennung ihrer Urheberrechte für den von ihr designten "Geburtstagszug" - und ist damit Wegbereiterin für die Anerkennung des urheberrechtlichen Schutzes für Designprojekte. Ihrem beharrlichen Weg durch die einzelnen Instanzen ist es zu verdanken, dass der BGH 2013 ein entsprechendes Urteil aufhob und verkündete, dass angewandte Kunst nicht anders zu behandeln sei als Werke der freien Kunst. Ein Durchbruch für die Rechte aller freiberuflichen Illustratoren und Designer in Deutschland.