Fachforum Kinder- und Jugendliteratur
v.L.n.R: Birgit Fricke (Frankfurter Buchmesse, nicht im Bild), Dr. Pauline Liesen (Bilderbuchmuseum Troisdorf), Dr. Jing Bartz (Confucius Institute Headquarters), Lena Frenzel (Programmleitung, Mixtvision Mediengesellschaft), Anna Karina Birkenstock (IO)
Die spanndende Podiumsdiskussion wurde von Dr. Jing Bartz moderiert. Eingeladen waren Lena Frenzel (Programmleitung, Mixtvision Mediengesellschaft), Birgit Fricke (Frankfurter Buchmesse), Dr. Pauline Liesen (Bilderbuchmuseum Troisdorf) und Anna Karina Birkenstock für die IO. 
 
Es gab sehr unterschiedliche Ansätze des internationalen Austausches: Birgit Fricke führte zunächst Möglichkeiten auf, wie chinesischen Verlagen vor allem auf der Frankfurter Buchmesse mehr Sichtbarkeit ermöglicht werden kann. Das Bilderbuchmuseum hat schon einige Aktionen für einen künstlerischen Austausch unter den Illustratoren aufzuweisen, wie Dr. Pauline Liesen am Beispiel Israel ausführte.
 
Lena Frenzel konnte von ganz praktischen Erfahrungen in der Zusammenarbeit im Lizenzgeschäft berichten. Dort betimmt natürlich hauptsächlich das eigene Verlagsprogramm, welche Titel für eine Lizenz in Frage kommen. Anna Karina Birkenstock erläuterte die verschiedenen Aktivitäten der IO, was besonders für die anwesenden chinesischen Illustratoren sehr interessant war. Die Herausforderungen, mit einer selbstständigen künstlerischen Arbeit den Lebensunterhalt zu verdienen, sind auch dort nicht unbekannt. 
Interessant sind sicher auch die Möglichkeiten, die sich durch den künstlerischen Austausch und das Arbeiten in anderen Ländern ergeben. Insbesondere auf der Kinderbuchmesse in Bologna finden sich viele ausländische Illustratoren zur Mappenberatung der IO ein. Hier beraten erfahrene Kollegen, wo sich die Arbeit für den deutschen Markt einsetzen liesse. Im Gegenzug arbeiten auch viele Illustratoren für ausländische Auftraggeber, insbesondere dem Europäischen Ausland und den USA. Auch hier ist der Austausch unter den Berufsverbänden wichtig, um über die jeweiligen arbeitstechnischen oder rechtlichen Besonderheiten zu informieren.
 
Abgeschlossen wurde die Tagung dann von einem interessanten Vortrag mit Zeichnungen von Paul Maar, dessen Bücher auch in China sehr beliebt sind. Weitere Bilder und Eindrücke der Tagung gibt es hier:
https://www.facebook.com/akademie.kjl
(Red. CS)