FREI5TIL - Das Buch der Illustratoren


Nach 5 jahren Pause gibt es wieder ein neues Freistilbuch: FREI5TIL (= Freistil 5) ist da.
(Ich hoffe sehr, dass es bis zu FREI6STIL dann nicht 6 jahre Wartezeit sind).

Um das Buch vorab nach seinem Cover zu beurteilen: Es ist wunderschön!
Es ist in einen handschmeichelnden bunt gestreiften Stoff gebunden, der in einer spanischen Weberei eigentlich für die Herstellung von Espandrilles gewebt wird.

Im nicht weniger schön produziertem Inneren finden sich neben einem kurzen Einleitungstextes des Herausgebers Raban Ruddigkeit und Einführungsinterviews mit der Jury, Arbeitsbeispiele von 192 Kollegen, die sich mit mehr als 500 Illustrationen und kurzen Statements zu ihrer Motivation vorstellen.

Das Niveau der Arbeiten ist durchweg hoch, die durch eine Jury ausgewählten Illustrationen sind überwiegend sehr frei und künstlerisch - eben Freistil.
Besonders gefallen mir die vielen analogen Illustrationen (wahrscheinlich weil ich selbst nur noch am Rechner sitze), doch auch bei den rein digitalen Arbeiten habe ich gerade was die Formsprache betrifft, einige Favoriten. Und immer wieder spannend finde ich die zum Teil genähten, gekneteten oder gebastelten „illus”.

Ein Teil der Bilder im Buch ist als freie Arbeiten gekennzeichnet; wurde nicht im Auftrag angefertigt. Es ist schön dass sie nun in dieser Sammlung gezeigt werden, und wir sie dadurch zu sehen bekommen. Erfreulicherweise haben es aber auch viele der künstlerischeren Arbeiten ihren Weg an die Öffentlichkeit gefunden, scheinbar sind doch auch Kunden (vor allem im Zeitschriftensektor) mutig genug auch diese freiere Herangehensweise an die Illustration zu buchen.
Persönlich finde ich dieses Künstlerische und Freie zum einem zwar als großes Qualitätsmerkmal, zum anderen ist es für mich allerdings auch ein kleines Manko des Buches: denn die Zusammenstellung der gezeigten Illustrationen ist dadurch meiner Meinung nach nicht repräsentativ für die Wirklichkeit des deutschen Illustratorenmarktes. So gibt es leider eine viel geringere Nachfrage nach solch künstlerischen Arbeiten  – das Gros der Auftraggeber sucht noch immer angewandte, kommerzielle Illustration, welche um den Anforderungen der jeweiligen Anwendungen zu genügen, naturgemäß um einiges „unfreier” ausfällt, was sie allerdings nicht weniger interessant macht oder qualitatv abwerten soll – im Gegenteil: Hier besteht die Kunst darin innerhalb der engen Vorgaben gute Illustrationen zu machen.

Doch trotz des Untertitels „Das Buch der Illustratoren”  ist das Repräsentative wohl auch gar nicht das Ziel des Buches. Der Herausgeber und die Jury zeigen uns ihren Blick auf die Illustration, das ist spannend, erhellend und inspirierend und im besten Fall schaftt es diese Auswahl an Arbeiten und deren Niveau ja auch die Auftraggeber etwas mutiger zu machen.

Und es ist doch schön zu sehen was alles möglich ist – wohin die Reise gehen kann; sich davon inspirieren zu lassen und zu versuchen ein Stück davon in seinen Arbeitsalltag zu holen – das ist, was das Buch für mich ausmacht und warum ich froh bin, dass es Raban Ruddigkeit immer wieder auf's Neue angeht sich durch Hunderte von Einsendungen zu wühlen, um uns seine Vision der Illustration zu zeigen.


FREI5TIL – Das Buch der Illustratoren
Herausgegeben von Raban Ruddigkeit
Verlag Hermann Schmidt Mainz
ISBN 978-3-87439-862-6
€ 39,80

(Yo Rühmer)

(Red. CS)