IO Forum
https://www.io-home.org:443/IO-Forum/

Bezahlung_komische Summe
https://www.io-home.org:443/IO-Forum/viewtopic.php?f=4&t=7114
Seite 1 von 1

Autor:  frese [ Di 3. Dez 2019, 11:05 ]
Betreff des Beitrags:  Bezahlung_komische Summe

Hallo,

ich habe einen regelmäßigen Kunden, der immer etwas weniger übeweist als ich in Rechnung stelle. Der Verlag hat eine super Zahlungsmoral und die kommunikation ist auch entspannt. Bevor ich den Kunden dumm frage, hat vielleicht jemand eine Ahnung warum das so ist? Vielleicht wegen der Abgabe an die KSK oder so?

Liebe Grüße

Sofia

Autor:  gehrmannkristina [ Di 3. Dez 2019, 11:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bezahlung_komische Summe

Ganz einfach: weil er es anscheinend kann.

Es gibt keinen Grund, weniger zu überweisen als vereinbart, auch nicht die Künstlersozialabgabe.

Hast du mal gefragt? So nach dem Motto: "Anscheinend ist Ihnen bei der Überweisung ein Fehler unterlaufen - der Betrag ist nicht vollständig, es fehlen noch X€. Bitte überweisen Sie den fehlenden Betrag bis zum X.X. Vielen Dank!"

Autor:  geske [ Mi 4. Dez 2019, 13:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bezahlung_komische Summe

Hallo Sofia.

Offenbar, weil du es ihm durchgehen lässt. Der Kunde ist verpflichtet das zu bezahlen was auf deiner Rechnung steht. Er darf sich selbst kein Skonto einräumen. Weder darf er eigenmächtig die Umsatzsteuer abziehen, noch die KSA. Gerade letzteres ist nicht zulässig. Die KSA zahlt er auf die Rechnungssumme an die KSK. Dazu ist er verpflichtet. Und er darf die Kosten dafür nicht an die Künstler weiter reichen.

Also schau mal in deine Vertragsunterlagen ob da ein entsprechender Passus drin steht, dass er sich selbst ein Skonto einräumen darf. Wenn nicht, dann hake freundlich, aber bestimmt nach, warum er nicht die volle, ausgestellte Summe bezahlt.
(Und auch wenn es albern klingt, aber schau mal nach ob du dich verrechnet hast. Mir passiert das gelegentlich mal ;) )

LG Sven

Autor:  kircheis [ Mi 4. Dez 2019, 19:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bezahlung_komische Summe

frese hat geschrieben:
Hallo,

ich habe einen regelmäßigen Kunden, der immer etwas weniger übeweist als ich in Rechnung stelle. Der Verlag hat eine super Zahlungsmoral und die kommunikation ist auch entspannt. Bevor ich den Kunden dumm frage, hat vielleicht jemand eine Ahnung warum das so ist? Vielleicht wegen der Abgabe an die KSK oder so?

Liebe Grüße

Sofia


Hi Sofia,

zahlt zwar pünktlich, aber immer zuwenig, würde ich jetzt nicht unbedingt mit "super Zahlungsmoral" umschreiben... Ich würde das im Wiederholungsfalle eher als ziemlich dreist empfinden.

Frage direkt beim Kunden nach, nur er kennt den Grund. Wir können dagegen nur spekulieren. Ich verstehe gar nicht, warum du das offensichtlich schon mehrfach durchgehen lassen hast???

Besten Gruß,
Ivo

Autor:  kalkschmidt [ Mi 4. Dez 2019, 21:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bezahlung_komische Summe

kircheis hat geschrieben:
Ich verstehe gar nicht, warum du das offensichtlich schon mehrfach durchgehen lassen hast???

Weil sie sich, wie viele Illustratoren, in der schwächeren Verhandlungsposition sieht und den Kunden auf keinen Fall vergraulen möchte?

Autor:  frese [ Do 5. Dez 2019, 10:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bezahlung_komische Summe

Hallo,

danke für die Antworten, aber ich finde die Stimmung hier doch echt agressiv. Wie gesagt, dieser Kunde ist super. Sie schreiben z.B. jetzt die Texte für die Cover für das ganze Jahr damit ich ein halbes Jahr Elternzeit nehmen kann. Und wegen Geld gab es nie Probleme. Deswegen dachte ich, ich hätte einfach etwas nicht gewusst und habe nicht gefragt, weil ich nicht dumm dastehen wollte. Jetz weiß ich es ja und frage nach. Schreibe hier, wenn ich die Antwort bekommen habe.

Liebe Grüße

Sofia

Autor:  ihler [ Do 5. Dez 2019, 22:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bezahlung_komische Summe

frese hat geschrieben:
[…] Wie gesagt, dieser Kunde ist super […]


Entschuldigung, Sofia, das hast Du nicht gesagt, Du erwähntest lediglich, dass sie pünktlich zahlen, und dass die Kommunikation entspannt sei.
Beides sollte selbstverständlich sein (und ist bei meinen Auftraggebern eigentlich die Regel) — »super« aber nenne ich das nicht.
Der von Dir jetzt genannte Punkt, das »Vorarbeiten«, um Dir die Elternzeit zu ermöglichen, war uns nicht bekannt.
Und ist, was die Zahlungskürzungen angeht, ohnehin irrelevant.

Dennoch würde ich die Antworten der Kollegen nicht unbedingt »aggressiv« nennen, denn wenn ein Vertragspartner seiner Vertragspflicht –das Honorar ohne Abzüge fristgemäß zu entrichten– zwar pünktlich, aber eben nicht zur Gänze (zudem umkommentiert) nachkommt, und das offenbar mehrfach, ist dieser Vertragspartner alles andere als »super«.

Du kannst es ja morgen im Supermarkt einmal ausprobieren: nett mit der Kassiererin plaudernd einfach mal 1,53 €uro zu wenig hinlegen und weggehen — als »super Kunde« wirst Du, gerade, wenn Du's öfter machst, vermutlich nicht gelten.

meint
der olle
–Frank.

Autor:  geske [ Fr 6. Dez 2019, 12:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bezahlung_komische Summe

Hallo Sofia,

entschuldige wenn das für dich aggressiv rüber gekommen ist. So war das dir gegenüber gar nicht gemeint. Ja wir lieben alle Kunden mit denen man entspannt arbeiten kann. Und erstrecht gute Kunden die wirklich regelmäßig uns beauftragen. So etwas ist super, ehrlich. Und lange nicht selbstverständlich.

Eine gute, professionelle Kommunikation sollte es aber sein. Das ist angenehm und macht eine Zusammenarbeit erst professionell. Der aber auch entscheidende Punkt ist eben die Bezahlung. Sie bedeutet eine Wertschätzung unserer Arbeit. Und wir müssen davon leben. Du rechnest den Preis ja auch nicht willkürlich aus, sondern hast deine Gründe. In jedem anderen Geschäft muss man auch das bezahlen, was auf dem Preisschild steht. Das ist keine Bitte oder nett gemeinter Wunsch, sondern es ist schlicht Pflicht. Und in jedem anderen Geschäft würde mich der Verkäufer sofort darauf hinweisen, wenn das gezahlte Geld nicht dem entspricht, was ich zahlen soll. Oft kommen dann sogar noch Mahngebühren und Verzugszinsen dazu.

Jetzt wissen wir natürlich nicht was "ein bisschen zu wenig" bedeutet. Und ebenso wissen wir nicht wie oft das vorkam. Waren das nur 50 Cent bei 3000 Euro? Oder fehlt bei jeder Rechnung 10% des geforderten Betrags? Rechne mal nach wie sehr das auf deine Jahresbilanz niederfällt. Hast du dadurch einige Hundert Euro zu wenig am Jahresende oder bewegt sich der Malus noch nur um zweistelligen Bereich? All das spielt eine Rolle wie man damit umgeht. Wegen 50 Cent auf einer vierstelligen Rechnung sage ich auch nichts und frage nur mal ob da ein Tippfehler vorliegt. Aber wenn regelmäßig ein paar hundert Euro fehlen, dann unterstelle ich böse Absicht.

Ich bin gespannt zu hören, was dein Kunde sagt.

Liebe Grüße
Sven

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/