Aktuelle Zeit: Mo 1. Jun 2020, 08:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Austausch von Spitzen bei Stiften für Grafiktablett
BeitragVerfasst: Do 26. Okt 2006, 11:45 
Offline

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 604
Hallo liebe Leute,

irgendwo verstecken sich im Forum schon ein paar Angaben darüber, wie man die Spitzen bei den Stiften austauscht: schlicht rausziehen.

Soweit so gut.

Ich benutze ein kleines wacom graphire mit dem dazugehörigen Standardstift. Und nun dachte ich, es sei mal an der Zeit die Standardspitze auszutauschen. Hab mir also Standard Nibs bestellt. Sehen auch genauso aus wie mein Original.
Nur bei JEDER der 10 gelieferten, reagiert der Stift übersensibel, dh schon ganze 3-4 cm über dem Tablett reagiert er und zeichnet.
Was mache ich falsch?
Dass die gelieferten Nibs fehlerhaft sind habe ich Dank Leihgaben anderer Nibs von Kollegen inzwischen ausschliessen können. Da tritt der gleiche Effekt auf.
Der Stift ist auch ok, denn mit der alten Spitze funktioniert alles prima.
Kennt jemand von euch dieses Phänomen und weiß Abhilfe?

Hilfe. :huh:
Und Danke schon mal
Marion

_________________
[url=http://www.io-home.org/portfolios/m/bilder?k_User=99]IO-Seite[/url]
[url=http://www.marionmeister.info]Homepage[/url]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Austausch von Spitzen bei Stiften für Grafiktablett
BeitragVerfasst: Do 26. Okt 2006, 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 1060
hallo marion,

na das ist aber mal ein feiner zug von deinem brett (nie wieder spitzenverschleiss). handelt es sich dabei um das neue luftkissengrafiktablet? würd ich mir glatt zulegen. :wink:

aber im ernst: ich kann mir zu diesem problem keinen reim machen. aber vielleicht hat hier jemand anders einen tipp für dein problem. das einzige was mir dazu einfällt ist, dass eventuell deine neue spitze etwas strammer hineingeht und nachdem du sie bis zum anschlag geschoben hast, nicht wieder zurückfedert, sondern in der bereits drückenfunktion ist. jetzt weis ich natürlich nicht wo die elektronik für den drucksensiblen bereich ist. wenn sie im stift ist, könnte das eine möglichkeit sein. wenn allerdings die tabletauflage drucksensitiv ist, kann das eher nicht der fall sein.


gruss marcus

_________________
kopf hoch - wenn der hals auch dreckig ist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Austausch von Spitzen bei Stiften für Grafiktablett
BeitragVerfasst: Do 26. Okt 2006, 17:06 
Offline

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 604
Hallo Marcus,
Zitat:
das einzige was mir dazu einfällt ist, dass eventuell deine neue spitze etwas strammer hineingeht und nachdem du sie bis zum anschlag geschoben hast, nicht wieder zurückfedert, sondern in der bereits drückenfunktion ist. jetzt weis ich natürlich nicht wo die elektronik für den drucksensiblen bereich ist. wenn sie im stift ist, könnte das eine möglichkeit sein. wenn allerdings die tabletauflage drucksensitiv ist, kann das eher nicht der fall sein.

Ja, das klingt plausibel. Denn ich kann auch das Menü mit einer neuen Spitze nicht bendienen, sprich nicht "klicken".
Zuerst dachte ich "Super Marion, doch nix mit einfach rausziehen, jetzt ist der Stift futsch!" Wenn ich jedoch die alte Spitze einsetze ist alles wieder gut.
Ich finde auch, dass es keinen Unterschied gibt wie die Spitzen im Stift sitzen, also ich merke keinen Unterschied im "federn" (Da federt weder bei alt noch bei neu was). Das würde wohl heißen, dass das Tablett druckempfindlich ist??
Inzwischen habe schon x-mal neu und alt ausgetauscht. Immer das gleiche Spiel.
Gibt es noch eine andere Standardspitze? Kann es sein, dass ich die falschen Spitzen habe, obwohl sie genau gleich aussehen ...? So nach dem Motto "falsches Plastik, das leitet nicht" *lol*?

Ratlose Grüße
Marion

_________________
[url=http://www.io-home.org/portfolios/m/bilder?k_User=99]IO-Seite[/url]
[url=http://www.marionmeister.info]Homepage[/url]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Austausch von Spitzen bei Stiften für Grafiktablett
BeitragVerfasst: Fr 10. Nov 2006, 23:02 
Offline

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 141


Hallo Marion,

ich habe zwar nicht die selben Erfahrungen gemacht, aber ähnliche -
von wegen einfach rausziehen und die neue Spitze einsetzen.

Mein Stift funktionierte einfach gar nicht mehr...
Ersatzstifte sind ja leider sehr teuer, aber man sollte einen parat haben!

Liebe Grüße
Judith

_________________
. . . . http://judithdrews.de . . . .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Austausch von Spitzen bei Stiften für Grafiktablett
BeitragVerfasst: Sa 11. Nov 2006, 10:43 
Offline

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 604
Hallo Judith,

das hatte ich auch schon befürchtet, dass ich nun einen komplett neuen Stift brauche.
Und in meiner Verzweiflung und Wut (ja ich gebe es zu) habe ich die Zeile:
"und drücken Sie den Stift dann leicht auf, um die Spitze zu arretieren" neu interpretiert.
War ja schon klar, dass ich nen neuen Stift brauche.
Es ist zwar nix eingerastet, oder weiter hineingedrückt worden, aber das rabiate "auf den Tisch klopfen" war irgendwie die Initialzünding für die Mine.
Jetzt läuft’s.
Und: NEIN! ich war nicht die ganze Zeit zu zaghaft, denn auch andere Leute haben, die Minen ausgetauscht - und reingedrückt, und beim Herumprobieren "leicht aufgedrückt", und auch etwas nachhaltiger etc.
Keine Ahnung was da los war. Aber ich bin heil froh, denn wie du sagst: das Zeug ist teuer ...

Liebe Grüße
Marion

_________________
[url=http://www.io-home.org/portfolios/m/bilder?k_User=99]IO-Seite[/url]
[url=http://www.marionmeister.info]Homepage[/url]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Austausch von Spitzen bei Stiften für Grafiktablett
BeitragVerfasst: Mi 24. Jan 2007, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 642
Die Tabletts sind so gut wie unverwüstlich, in Gegensatz zu den Stiften.Also wahrscheinlich isses der Stift.
In Deiner Situation würde ich aber sagen: Wech unn neu!
Gar nicht groß rumfackeln, das Intuos 3 ist nebenbei auch sehr viel besser als die 1-er Serie, also in jedem Fall gut angelegtes Geld.

Viel Erfolg bei Deinem Auftrag.

Gruß
Torsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Austausch von Spitzen bei Stiften für Grafiktablett
BeitragVerfasst: Fr 26. Jan 2007, 10:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 642
Mitten im Job wäre das natürlich uncool.
Ich hab mal geschaut, der Wacom-Shop führt keine Intuos1-Stifte mehr, nur noch die Airbrush und so´n komischen "Ink Pen" , mit Kugelschreiberspitze für 90 Euro, nach 5 Jahren fangen die mit dem Abverkauf an. Und kompatibel zu höheren Versionen sind die auch nicht. Blöde.

Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, daß Du damit noch ins Ziel gehumpelt kommst.

Lieben Gruß
Torsten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de