Aktuelle Zeit: Do 2. Apr 2020, 15:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tageslichtlampe? Das richtige Licht
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2008, 17:32 
Offline

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 119
Hallo Frederike,
Als ich das gleiche Problem hatte, aber damals als Studi keine Kohle, habe ich es mit einer billigen von Tschibo probiert.:wink: Die hatten grade so Bürokram. Und siehe da, das Ding fand ich so geil, dass ich mir später noch eine geholt habe. (Die kommen anscheinend immer mal wieder in anderem Design) Sicher gibt es einiges an professionelleren Lampen, aber im Vergleich zu den normalen Birnen, waren die schon eine Offenbarung.
Also wenns die nochmal gibt, kann ich nur empfehlen, waren ca. bei 20€, kann man also auch nicht viel falsch machen.
Liebe Grüße von der Lisa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Tageslichtlampe? Das richtige Licht
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2008, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 2074
Hier ist der Link zu Anabels Thread.

Es werde Licht, :cool:
Jens

_________________

Epitaph on an Unfortunate Artist

He found a formula for drawing comic rabbits:
This formula for drawing comic rabbits paid,
So in the end he could not change the tragic habits
This formula for drawing comic rabbits made.

-- Robert Graves [1922]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Tageslichtlampe? Das richtige Licht
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2008, 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 556
hallo firederike

ich habe zwei stinknormale lampen an meiner staffelei klemmen, in die ich ganz stinknormale blaue tageslichtbirnen geschraubt habe. mehr licht wäre nicht schlecht, aber zumeist reicht das dicke. man muß nur aufpassen (das gilt generell), daß man die lampe nicht zu seitlich auf das bild scheinen läßt, weil man bei genauem arbeiten die unbemerkten kleinen schatten von pinselstrichen und papier- oder leinwandstrukturen mitmalt. heißt: am nächsten morgen kann das, was in der nacht noch schön glatt und eben aussah, plötzlich ganz scheckig wirken. bäh! (den fehler mache ich sicher nciht wieder!)

mein lehrer hat sich vier tageslicht neonröhren in einen mit alufolie ausgekleideten, selbstgebauten kasten eingesetzt, der von der decke hing und schwenkbar war. DAS war hell. meine atelierdecke ist leider knapp 4 meter hoch... da geht das nicht so gut.

viele grüße,
jp

_________________
[url]http://www.schwarzmalerei.com[/url]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Tageslichtlampe? Das richtige Licht
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2008, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 1092
Ich hab auch 4 Tageslichtröhren an der Decke, die praktisch immer angeschaltet sind, + eine schwenkbare Arbeitslampe mit 2 15w-Röhren, die ich je nach Bedarf entweder an die Staffelei stelle oder auf den Arbeitstisch.

Teuer ist so was nicht, man kriegt diese normalen Lichtkästen oft nachgeschmissen. Und die Röhren halten ewig.

Das Selbstbasteln macht vielleicht Spaß, aber ich finde diese Anti-Reflex-Facetten in den Leuchten sehr praktisch.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de