Aktuelle Zeit: Do 2. Apr 2020, 15:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Programme zum Berufsstart?
BeitragVerfasst: Di 1. Dez 2015, 02:49 
Offline

Registriert: Di 17. Feb 2015, 11:26
Beiträge: 9
Hallo, liebe Kollegen.

Ich bin noch neu in der IO und gerade in der Vorbereitung auf meinem Berufsstart.
Jetzt (nach mehrjähriger Abstinenz von der Gestalterei) brauche ich neue (Gestaltungs-)Programme und bin mir nicht so sicher, welche für meine Arbeit sinnvoll sind und welche Geldverschwendung wären. Die Angebote auf der Adobe-Website haben mich schlichtweg erschlagen.

Also: Photoshop und Illustrator kommen auf jeden Fall in die Einkaufstüte, aber darüber hinaus weiß ich nicht, was sich lohnt. Ich werde in nächster Zeit weder in 3D arbeiten, noch Animationen machen, sondern vorwiegend analog. Ist denn aber zum Beispiel Indesign im "reinen" Illustratoren-Alltag nötig oder sinnvoll? Und was könnte mir sonst die Arbeit noch erleichtern? Da ich fast 5 Jahre nicht mit den Programmen gearbeitet habe, weiß ich auch nicht wirklich, was es da für Neuerungen gibt.

Ich bin für jeden Rat sehr dankbar! ;)

LG

Kerstin Laux

_________________
Kerstin Laux
0179 53 72 052
kerstin.laux@sensillu.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Programme zum Berufsstart?
BeitragVerfasst: Di 1. Dez 2015, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 21. Nov 2011, 14:13
Beiträge: 835
Hallo Kerstin,

da wäre die wichtigste Frage, wie und was du denn eigentlich zeichnest! :) Welche Art von Illustration machst du?
Generell ist Photoshop zum Malen gut geeignet, auch zum "malerischen" Malen, selbst wenn es "reale" traditionelle Medien nicht imitieren kann und soll.

Zum Zeichnen, besonders für schöne Linien wie mit der Tuschefeder, ist Manga Studio, auch bekannt als Clip Studio Paint, sehr gut geeignet.

Ein Programm wie Adobe Illustrator ist für Vektorzeichnungen gedacht, da ist das Handling allerdings ziemlich anders als beim gewohnten Malen und Zeichnen. Wenn Du keine Vektorzeichnungen machen willst, brauchst Du es nicht.
Ähnlich bei InDesign: Das brauchst Du zum Gestalten von Buchseiten bzw. zum Erstellen druckfertiger Dokumente. Kann nützlich sein, wenn man für den Kunden Druckdaten erstellen muss oder seine eigenen Bücher veröffentlichen will. Zum Zeichnen braucht man es aber nicht.

Liebe Grüße,
Kristina

_________________
KRISTINA GEHRMANN - Illustration
Portfolio: www.kristinagehrmann.com
Facebook: https://www.facebook.com/KristinaGehrmannArt/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Programme zum Berufsstart?
BeitragVerfasst: Di 1. Dez 2015, 10:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 21. Nov 2011, 14:13
Beiträge: 835
P.S. Wenn Du nicht vorhast, digital zu malen und zu zeichnen, reicht wahrscheinlich eine abgespeckte Version von Photoshop (Elements), falls es die noch gibt. Photoshop Elements lag früher mal meinem Scanner bei und war/ist sehr viel günstiger zu haben als das "volle" Photoshop. Es ist mehr als ausreichend, um damit Bilder einzuscannen und nachzubearbeiten.

_________________
KRISTINA GEHRMANN - Illustration
Portfolio: www.kristinagehrmann.com
Facebook: https://www.facebook.com/KristinaGehrmannArt/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Programme zum Berufsstart?
BeitragVerfasst: Di 1. Dez 2015, 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Sep 2009, 19:08
Beiträge: 37
Hallo Kerstin,

es gibt auch diese Alternative zu Photoshop:
Affinity Photo (50 Euro)
https://affinity.serif.com/en-gb/photo/
Selbst habe ich es noch nicht ausprobiert, aber es gibt Rezensionen im Web die ziemlich positiv ausfallen und auch aus Illustratoren-Kreisen habe ich schon gutes gehört ...

Ich habe mir vor ein paar Jahren eine ältere Creative Suite-Version (CS5) u.a. mit Photoshop bei Ebay geholt, hat aber immer noch ein paar hundert Euro gekostet ...
(Ich nutze PS, Indesign und Illustrator, selten mal Flash)

Willst du das Bildbearbeitunsprogramm zum reinen Nachbearbeiten/Retouchieren deiner eingescannten Illus nutzen? Oder hast du mehr vor (digitale Illustration)?

In welchem Bereich willst du arbeiten - auch Bücher machen?
Wie Kristina schon schrieb, zum Layouten wäre dann InDesign wichtig. Eine (günstige) Alternative dazu kenne ich nicht.

Viele Grüße von iNA



P.S. Guck - eine Illustrator-Alternative haben die auch:
https://affinity.serif.com/de/designer/

... und du kannst beide Programme 10 Tage testen! (Go for it ;)

Ich hoffe, du arbeitest am Mac :) (Wie ich auf die Schnelle verstanden habe, gibt es das (noch?) nicht für Dose ...)


Zuletzt geändert von clement am Di 1. Dez 2015, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Programme zum Berufsstart?
BeitragVerfasst: Di 1. Dez 2015, 11:38 
Offline

Registriert: Di 5. Apr 2011, 09:36
Beiträge: 872
Hallo Kerstin,

die Frage die Kristina stellt solltest du dir beantworten und noch etwas Recherche investieren, du kannst unter Umständen etwas Geld sparen. Deine Arbeitsweise entscheidet welche Werkzeuge du benötigst.

Falls du nicht beabsichtigst, dir eine Adobe CS6 Version der genannten Programme zu kaufen, musst du dir sowieso keine Gedanken machen - alle neueren Versionen (CC genannt) gibt es nur im Abonnement, dafür hast du aber die gesamte Produktpalette von Adobe zur Verfügung (d.h. für den monatlichen Abo-Preis kannst du jedes Programm von Adobe nutzen; Ausnahme: du nutzt ein einzelnes Programm zum reduziertem Abo Preis, aber das lohnt sich fast für niemanden...).

Dieses Abo Modell ist unser Kollegen z.Tl. recht unbeliebt (ich persönlich nutze es noch nicht und hoffe auch es nicht nutzen zu müssen) und auch ein Kostenfaktor der zu berücksichtigen ist.

Arbeitest du auf dem Mac oder auf einer anderen Plattform? Falls ersteres könntest du dir die relativ neu erschienenen Programme Affinity Photo https://affinity.serif.com/en-gb/photo/ (Bildbearbeitung/Malerei) und Affinity Designer https://affinity.serif.com/de/ (Vektor) ansehen. Die sind im vergleich zu Adobe Photoshop und Illustrator sehr günstig. Evtl. ist der Leistungsumfang nicht derselbe, aber auf einen ersten Blick sehen die Programme durchaus sehr brauchbar aus.

EDIT: Cross Post mit Ina, die auf dasselbe Programm verweist :-)

_________________
Beste Grüße,
Jürgen


Jürgen Gawrons Illustrationen
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
grafikcafé – Netzwerk visueller Gestalter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Programme zum Berufsstart?
BeitragVerfasst: Mi 2. Dez 2015, 01:30 
Offline

Registriert: Di 17. Feb 2015, 11:26
Beiträge: 9
Vielen Dank euch dreien für die ganzen Tipps! :D

Ich werde wohl die Hauptarbeit meiner Zeichnungen ohne Computer erledigen und diese Arbeiten dann nur digital optimieren, aber sicher auch hier und da Vektorgrafiken machen oder direkt am Rechner zeichnen und malen. Will mich halt eher thematisch spezialisieren als in der Technik.
Da ich (wahrscheinlich) vor allem in den Bereichen Editorial und Buchillustration arbeiten werde, werde ich um In Design o.ä. bestimmt nicht herumkommen. Ich habe damit während dem Studium auch schon gearbeitet, war aber, was speziell die Einarbeitung von Bildelementen angeht, gar nicht angetan, wegen der schlechten Qualität der Vorschau und der stark abweichenden Farben von den anderen Programmgeschwistern. Ich weiß nicht, ob sich da die letzten Jahre etwas verbessert hat, oder ob es da vielleicht auch eine Alternative zu gibt...

Ich werde mir auch auf jeden Fall nen 27er Cintiq (die einfache Version) zulegen, um der krampfigen Maus-Arbeit zu entgehen und alle Möglichkeiten zu haben (war vom Wacom-Tablet auch schon sehr begeistert!), das gerne auch gebraucht.

Ich finde die Programmbeschreibungen der Konkurrenz sehr vielversprechend und werde mir einfach mal die Testversionen anschauen (und wenn ich sie kaufe und später doch nicht zufrieden bin, hat's mich ja auch nicht arm gemacht! ;) )

Eine Frage hab ich aber noch: wenn ich das Adobe-Abo-Paket verwende, kann ich da echt ALLE Programme parallel verwenden, je nachdem, was ich gerade so brauche? Das will grad irgendwie nich in meinen Kopf rein, so erschlägt mich das! :shock:
Die muss man doch alle erst mal runter laden, oder nicht? :lol:

Nochmal vielen Dank euch! :)

Liebe Grüße

Kerstin Laux

_________________
Kerstin Laux
0179 53 72 052
kerstin.laux@sensillu.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Programme zum Berufsstart?
BeitragVerfasst: Mi 2. Dez 2015, 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Sep 2009, 17:46
Beiträge: 709
Hallo Kerstin,

InDesign verwendet die antive Auflösung des Bildes, das du einfügst. Die schlechte Auflösung ist nur eine Ansichtseinstellung. Du kannst die auch umstellen auf hohe Auflösung. Das frisst aber wieder einiges an Leistung. Darum hat InDesign genau diese Funktion als Standardeinstellung. Ob du InDesign wirklich brauchst ist nicht immer eindeutig. Hast du später vor richtig Bücher zu machen? Also nicht nur die Illustrationen, sondern auch Seitenaufbau, Texting, Layout, Druckdaten? Dann ist InDesign richtig für dich. Hast du eher vor, Buchillustrationen zu machen, dann lohnt es nicht. Da du deine Bilder im Normalfall ohnehin direkt an den Verlag schickst und die übernehmen dann das Layout.

(Achtung: ja ich mag die CCloud nicht ;) )
Es stimmt, dass du mit dem Abo Zugriff auf alle Programme hast. Aber rechne es dir genau durch. Das Monatsabo kostet dich 70 Euro im Monat. Das sind im Jahr 840 Euro. Es lohnt sich, wenn du wirklich mehrere Programme dauerhaft nutzt. Also zb Photoshop, Illustrator, Acrobat und InDesign. Brauchst du aber nur ein Programm zum Nachbearbeiten deiner Bilder, dann lohnt es sich, mM nicht. Bedenke auch, dass du zwar mit dem Abo regelmäßig Updates bekommst. Allerdins auch, dass du dich damit (dauerhaft) bindest. Denn sobald du das Abo nicht mehr nutzt, kannst du die Programme auch nicht mehr benutzen. Was dazu führt, dass du deine Dateien nicht mehr öffnen kannst! Auch nicht mit einer alten Suite-Version! Du musst dich mindestens einmal im Monat mit dem Adobe Server verbinden, damit Adobe weiß, dass du noch aktiv bist, sosnt wird die Cloud gesperrt.

Für deine Arbeitsweise, wie ich das aktuell verstehe, lohnt sich die Cloud eher nicht. Wenn ich das richtig sehe, willst du eher wenig am Computer machen, analog illustrieren. Am Computer dann die Bilder scannen und nachbearbeiten. Selten mal Vignetten/Vektorillus machen. Da würde ich dir deutlich eher raten, es mit den (günstigeren) Alternativen zu probieren. Corel hat eine Suite mit eigentlich allem was man braucht (Corel Draw zum Vektorzeichnen und Layouten; Corel Paint zum Malen und Bildbearbeiten; Website Creator) für wengier als den Preis eines Jahresabos. Und das ohne Abo und Cloud. Als Ausgabeformate kannst du dort dann auch .jpg, .pdf, .tiff, .eps und teilweise sogar Adobeformate ausgeben.

Grüße
Sven

_________________
Hindernisse sind dazu da gemeistert zu werden.
http://www.geske-illudesign.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Programme zum Berufsstart?
BeitragVerfasst: Do 3. Dez 2015, 14:20 
Offline

Registriert: Di 17. Feb 2015, 11:26
Beiträge: 9
Hallo Sven,

vielen Dank für deine Tipps! :D

Ich schau mir die Corel-Programme auf jeden Fall an, das ist bestimmt die bessere Lösung, als mich an Adobe zu binden. Ist ja schon ein Sauerei, was die machen...

LG

Kerstin

_________________
Kerstin Laux
0179 53 72 052
kerstin.laux@sensillu.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de