Aktuelle Zeit: Do 2. Apr 2020, 15:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Copics
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2013, 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 372
Bei mir laufen Copics auch gerne mal aus ... insbesondere die Ciao mit der Pinselspitze ... gibt immer ne Mordsauerei.
Ich bin durch mit denen.

Ich sehe Copics so ein bisschen wie Airbrush - wer Sie heute besitzt und damit umgehen kann, hat davon sicher was ... aber Sie sich heutzutage noch neu anschaffen? eher nicht.

Grüßchen Gerrit

_________________
"Ho, ho, ho und ne Pulle mit Rum"

Gerrit Hansen
www.ohnekopf.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Copics
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2013, 11:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 1308
ausgelaufen? iiiihhhh. das wort auslaufmodell gewinnt also eine neue dimension ... da habe ich wohl glück gehabt, ich war stets zufrieden, mag und mochte die dinger. habe auch nie copics nachgefüllt, ich geb's zu, DAS ist mir immer zu fummelich gewesen.
winken
dorothée


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Copics
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2013, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 137
@GERRIT, ...also ausgelaufen sind mir die copics nur, wenn meine hand zu warm war oder die praktikantin es beim wiederauffüllen zu gut gemeint hat - ja, ganz schöne bunte sauerei! :D

ansonsten habe ich einen stil für 2 kunden, für die ich alle jubeljahre noch schnell was marker. da ich kein cintiq besitze und am wacom meiner analogen handarbeit nicht das wasser reichen kann, werde ich sie noch eine weile behalten.

franks beispiel für brainstormings und nicht zu vergessen grafic-recordings sind schöne beispiele - die sehr davon profitieren, wenn man ein wenig effekthascherei mit den markern beherrscht - und aus der großen farbpalette sogar die kundenfarbe dabei hat.

die alkoholdämpfe der copics halte ich für weniger bedenklich als die luft in arztpraxen.

schlimm dagegen waren die magic-marker und die edding 600 oder 606 twinpoint - bei letzteren war früher ein xylol-vertreter drin - ein lösemittel aus einem benzolring mit kohlenwasserstoffen dran (das ist das zeug, dass die stiftung wahrentest und ökotest immer warnend den finger heben lässt) - ein ungesundes zeug, dem man besser aus dem weg geht. habe damals meinen koffer mit 120 markern (schönere farben als die copics - viel brillanter) dem schadstoffmobil übergeben und mir copics zugelegt - der gesundheit wegen.

...und meine beiden patenkinder zeichnen auch gerne mit den ciao - 1 x wegen manga + 1 x wegen comics über monster club high und so ein zeug ... das ist mir lieber, als wenn sie am laptop oder tablet rummalen - schon wegen der augen etc.


schöne grüße,
rudolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Copics
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2013, 15:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 372
@rudolf
ich sach ja: wer sie schon hat und damit umgehen kann für den ist es ein gutes Tool ... nur heute damit einzusteigen würde ich als Profi nicht mehr empfehlen. (Im großen Maßstab ... son paar copics hat ja jeder)

Für die Teenies zum Zeichnenlernen sind sie super - meinen Nichten oder meiner Tochter würde ich sie auch schenken - aber die müssen ja auch nur bedingt Repros von ihren Bildern machen ...

Bleibt ja aber alles Geschmackssache

weihnachtlichen Gruß
Gerrit

_________________
"Ho, ho, ho und ne Pulle mit Rum"

Gerrit Hansen
www.ohnekopf.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Copics
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2013, 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 1308
achso, ich weiß noch was! die copic multiliner könnte ich empfehlen - und ich fülle sie auch nach (musste ich bloß noch nicht). mit den multilinern habe ich die feder abgelöst, die mich manchmal zu großer selbstbeherrschung veranlasst hat, wenn sie gegen ende einer vorzeichnung fürs aquarellieren einen hübschen klecks fabriziert hat. - der strich der mulitiner aber verwischt nicht. also: meistens nicht. :-)
grüße
dorothée

p.s. kindern würde ich copics nicht schenken. zu geizig. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Copics
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2013, 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 137
@dorothée

ja die multiliner sind klasse – vor allem der 0.05er. die gab es als 0.1er + 0.3er auch mal in so einem hellen sepia-ton – ideal für vorzeichnungen, die später nicht mehr auffallen sollen.

aber ein ersatz zu meinen spitzfedern waren die nie. der strich ist total unterschiedlich. und der charakter der feder, mit den klitzekleinen satellitentröpfchen und den gröberen, wenn sie sich mal wieder ins papier verbissen hat, ist doch etwas ganz anderes – schönes, wenn man den effekt will und mag.

die multiliner sind bei mir eher ein ersatz für die micrographen und rapidographen, deren andauerndes eintrocknen und säubern ein drittel der arbeitszeit verschlang – ganz zu schweigen vom geld für nachkäufe.

schnell schöne grüße, bevor dies hier ein nostalgie thread wird, ;)
rudolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Copics
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2013, 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 1308
@rudolf: ja, das ging mir in fast den selben worten auch durch den kopf. (rapidographen! uaaah. hab ich nie leiden können, das war doch immer eher was für pfriemelige reinzeichner.) – obgleich ich durchaus kleine strichstärkenveränderungen mit den multilinern hinkriege. nix nostalgie. ist doch klasse, wenn man neben der tastatur diverse manuelle techniken (außer rapidographen natürlich) beherrscht und dann „mixed media"-künstler ist. das wechseln zwischen techniken und das jonglieren damit finde ich wunderbar.
in diesem sinne: glückauf
dorothée


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Copics
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2013, 17:40 
Offline

Registriert: Fr 29. Nov 2013, 14:43
Beiträge: 19
Mensch - Ihr seid ja fleißig!
Ich denke, ich kann die Fülle an Beiträgen mit ähnlichem Tenor hier gut für mich deuten - und bin froh, dass ich den Thread eröffnet habe - dicker Dank an die aufmerksamen Kollegen hier!

Da es gerade eh etwas off-topic wird, was mir im Grunde entgegenkommt, da ich mir so einen neuen Thread spare:

:mrgreen:

Ich habe noch n Satz Rapidographen brachliegen - eingetrocknet geschenkt bekommen und nie wirklich probiert.
Hab sie mir angeschaut und wenn mir meine Intuition das richtig gesagt hat, wäre das Arbeiten damit ne ziemlich steife Sache und mit der Neigungsmöglichkeit ist es wohl auch nicht weit her - ist mir jedenfalls nix...

Copic Multiliner sind ne feine Sache, nur bei dem 0,03er brauch ich dauernd neue Spitzen, obwohl ich gar nicht groß aufdrücke - habe noch nicht heraus bekommen, was ich vielleicht verkehrt mache.
Womöglich ist der Verschleiß auch einfach (mal wieder) vom Hersteller beabsichtigt ... die geplante Obsoleszenz ist eines der Dinge, denen ich mich nicht entziehen kann, obwohl sie mich tierisch nerven...

Und da der Strich (beim Multiliner also) tatsächlich sehr homogen ist, such ich noch nach einer guten Feder und schwarzer Tinte mit guten Fließeigenschaften, lichtecht ect....
Habe noch 'nen alten Füller von Pelikan, mit dem hatte ich immer am liebsten geschrieben - die Feder war ein Glücksgriff unter meinen Pelikanen - aber ist eben ein Füller... und könnte auch gut und gerne etwas feiner sein.
Sind Füller nicht praktischer als immer das Eintauchen ins Tintenfässchen und dass man nicht mit automatisch ähnlicher Strichstärke wieder ansetzen kann??

Habe dazu hier http://www.io-home.org/nfacts/teaser?sb ... ang=1#b566 gelesen:
"Zum Tuschen verwende ich meine Namiki-Tusche-Feder und der wasserdichten, UV-echten Tusche "Noodler`s Ink" - das Arbeitsmaterial habe ich lange gesucht, insbesondere die lichtechte Pigmenttusche, die in einen Füller paßt und diesen nicht verstopft."
Finde aber dazu nichts Genaues im Netz.... weiß jemand auch so, wonach genau ich da suchen muss? Sonst schreibe ich Antje Herzog mal an...

Herzliche Grüße

Steffi

_________________
Kollegiale Grüße

Steffi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de