Aktuelle Zeit: Mo 26. Okt 2020, 06:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche neuen PC - hat jemand Ahnung?
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2010, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Sep 2009, 17:46
Beiträge: 711
Ist nicht ganz so einfach dir darauf eine gute Antwort zu geben. Es kommt darauf an, was du alles machst, wie aufwändig das ist, was du ausgeben willst, etc.

Ich würde dir empfehlen dich an einen guten ComputerFACHhändler zu wenden, also nicht Mediamarkt und Konsorten. Der kann dir dann den PC passend zusammenstellen und im Endeffekt wirst du vielleicht sogar sparen. Sehr empfehlen kann ich da Adelco und Arlt. Gerade für Buisness bietet auch Dell wirklich sehr gute Komplett-PCs an.
Für einen guten, neuen PC würde ich aber mal mit etwa 400 EUR aufwärts rechnen. Wichtig, gerade für grafische Arbeiten sind der Arbeitsspeicher, mindestens 4GB empfehle ich dir (dabei sollte am besten dein System auch 64bit-fähig sein, also Vista 64 oder Win 7 64). Grafikkarte und Prozessor wären dann das nächstwichtige ich gebe aber zu, dass ich gerade nicht ganz auf dem Laufenden bin was da gerade Top ist, ist ja auch gerade Cebit gewesen, da fallen dann die Preise eh wieder ein bisschen.

Grüße
Sven

_________________
Hindernisse sind dazu da gemeistert zu werden.
http://www.geske-illudesign.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche neuen PC - hat jemand Ahnung?
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2010, 12:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 496
Ob man nun von vornherein aufs 64-bit OS (Operating System=Betriebssystem) umsteigt ist zumindest bei der Arbeit mit Bildbearbeitungsprogrammen zur Zeit Glaubenssache. Photoshop läuft kaum schneller. Auf die 2-3 Sekunden "Zeitgewinn" z.B. beim Beleuchtungsfilter kann man auch verzichten. PS ist keine Anwendung, die große Renderessourcen benötigt, sondern in erster Linie Arbeitsspeicher (RAM).
Sollte sich PS-Extended in Zukunft (hoffentlich) weiter verstärkt in Richtung 3D/Videobearbeitung entwickeln macht das größere OS Sinn. Ansonsten gibts was das digitale Malen anbelangt keine Anforderung die enorme Renderessourcen braucht. Soweit ich das sehe, brauchst Du PS in erster Linie zum digitalen Malen. Dafür reicht die Standart-Version. Die üblichen Hardware-Anforderungen dafür wurden bereits erwähnt.

Wichtig ist meines Erachtens, für die Hardwareleistung nicht mehr auszugeben als man im Arbeitsalltag tatsächlich nutzt und umsetzt. Sonst amortisieren sich die Kosten nicht.

Von Vista kann ich nur abraten. Ich habe in einer Agentur fast ein Jahr lang damit gearbeitet.
Soviele Komplikationen habe ich selten erlebt. Windows 7 ist sehr gut konfiguriert.

Zu den Fertig-PCs kann ich kaum was sagen, da ich meine Kisten entweder selbst zusammenschraube oder mich mit Freunden/Bekannten zusammensetze. Teile wechsele ich meißt nur wenn sie hinüber sind, oder über die Jahre völlig veraltet. Hat ein Kumpel z.B. eine passende Grafikkarte übrig, dann tauscht man untereinander. So ist das eben.
Weniger als 500 Euro würde ich für den Fertig-PC in Sachen Grafikarbeit nicht ausgeben. Immer gut: Sich bei verschiedenen Händlern informieren, Angebote holen und Tagespreise vergleichen.

Der einzige "Fertig-Rechner" mit dem ich arbeite ist ein Mac. Best for Windows and OSX! Auf dem
64 bit Windows 7 mache ich meine 3D Sachen. Dafür macht das Sinn.

Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche neuen PC - hat jemand Ahnung?
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2010, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 1092
ihler hat geschrieben:
Der erste Teil der Frage ist mir hierbei nicht besonders aufregend (im Grafik-Bereich wird wohl zu 98% mit’m Mac gearbeitet), der zweite Teil aber ist wirklicht interessant: wie oft aktualisiert Ihr Euer Equipment?

Vielleicht gibt es da Unterschiede zwischen Mac und PC, erstere haben eher längere Produktionszyklen und einen deutlich höheren Wiederverkaufswert. Es kann sich also lohnen, einen Mac mit höheren Beträgen abzuschreiben und für den abgeschriebenen Rechner noch einen guten Preis zu erlösen. Mein uralter G5 z.B. wird bei eBay für ca. 350 Euro + gehandelt, verdient aber bei mir immer noch seinen Strom als Zweitrechner mit Scanarbeiten etc..

Mein aktueller Rechner ist auch schon fast 5 Jahre alt, ein MacPro Dual. Im Laufe der Zeit habe ich ihn ein bißchen erweitert, jetzt hat er mehr Arbeitsspeicher und mittlerweile 5 Festplatten. Aber die Geschwindigkeit reicht mir nach wie vor, ich mache ja keinen Videoschnitt oder Musik. Deshalb werde ihn erstmal nicht ersetzen, stattdessen habe ich auf CS4 upgedatet und einen neuen Monitor gekauft.
Unterm Strich würde ich also sagen, dass ich meine Computer und Peripherie erst nach ungefähr 5 Jahren aktualisiere.

schallenberger hat geschrieben:
Ich seh schon, der Großteil tendiert eher zum Mac... :roll:
Was ist denn das Besondere am Mac?

Dazu gibt's hier im Forum schon einen relativ aktuellen Thread.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche neuen PC - hat jemand Ahnung?
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2010, 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 716
schallenberger hat geschrieben:
Was ist denn das Besondere am Mac? Ich hab mir sagen lassen, dass der seine Ressourcen halt eher in die Grafikkarte steckt und vom dem her besser für gestalterisches Arbeiten geeignet ist....? Oder warum arbeiten 98 % (danke Frank ;) )damit??? Gibts noch irgend einen Geheimtipp, der mich doch noch zum Mac-User mutieren lässt :mrgreen: ?

Viele liebe Grüße
Stephi

PS: Ach ja und die zweite Frage mit der Aktualisierung steht natürlich auch noch ;)


Ja, bei mir steht zwar mittlerweile nach fünf Jahren ein neuer Mac rum, allerdings brauche ich diesen eher für 3D-Sachen, für PS-Illustrator-Indesign reicht mein sechs Jahre alter Mac noch völlig.
Diese Aussage mit der Grafikkarte und Macs stimmt so meiner Meinung nach nicht, die Mac-Grafikkarten sind tendenziell sogar schlechter als die von PCs– der Grund ist, denke ich, daß vor allem Computerspiele die Super-Grafikkarten brauchen, während Grafikanwendungen (auch wenn es unsinnig klingt) gar nicht sooo stark über die Grafikkarte rechnen, sondern über den Prozessor.
Am ehesten profitieren noch 3D-Programme von teuren Grafikkarten, meines Wissens nach.

Eine andere Frage an die Windows-Experten: Ist es bei Windows nicht auch so (wie bei OSX), daß einzelnen Programmen nur dann richtig viel Arbeitsspeicher zugewiesen werden kann, wenn ein 64Bit-System läuft? Würde sich dann nicht gerade für PS die 64Bit-Version lohnen?

Gruß, Jochen

_________________
IO-Portfolio Website


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche neuen PC - hat jemand Ahnung?
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2010, 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 746
stuhrmann hat geschrieben:
Eine andere Frage an die Windows-Experten: Ist es bei Windows nicht auch so (wie bei OSX), daß einzelnen Programmen nur dann richtig viel Arbeitsspeicher zugewiesen werden kann, wenn ein 64Bit-System läuft? Würde sich dann nicht gerade für PS die 64Bit-Version lohnen?
Gruß, Jochen


Ja, ganz genau so ist es. Windows (32bit) kann ansonsten einer Anwendung nur max. 3 GB zuordnen. Insofern lohnt sich 64 bit auf jeden Fall, der Zeitpunkt zum Umstieg ist doch durch Win 7 optimal.

Ich selbst bin übrigens PC-User (im Atelier: Win 7 Professional 64bit) aus Überzeugung. Hab im Studium an (lahmen) Macs gesessen und konnte die Begeisterung nie ganz nachvollziehen. Mein jetztiger Rechner im Atelier ist ein 2008er Komplett-PC von Atelco (sog. 4Media-Reihe "for Media") mit Intel Core2 2,66 GHz, der kostete vor zwei Jahren 650 Euro (ohne Monitor). Ums kurz zu machen: Es ist der schnellste Rechner, an dem ich je gearbeitet habe. Photoshop, Scannen etc. flutscht einfach gigantisch, wohlgemerkt selbst bei 2GB Hauptspeicher (bestücken kann man bis 16GB). Angesichts dieser Erfahrungen ist übrigens mein Atelierkollege (alter Agentur-Macianer) bereits zum PC konvertiert. :lol:

Der Apple-Hype ist seit Jahren ne riesige Beutelschneiderei und die "Kreativen" lassen sich nach meiner Erfahrung besonders gern verarschen. :ugeek:

Zurück zum Thema, meine Empfehlung: PC mit Win 7, 64bit, RAM so viel es geht, Mittelklasse-Grafikkarte, (sehr) guter Monitor.

Gruß, Ivo

_________________
Immer mittwochs gibt's Neues im Paralleluniversum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche neuen PC - hat jemand Ahnung?
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2010, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 496
schallenberger hat geschrieben:
Ich hab mir sagen lassen, dass der seine Ressourcen halt eher in die Grafikkarte steckt und vom dem her besser für gestalterisches Arbeiten geeignet ist....?


Ganz kurz:
Stephi, das ist ein Märchen.
Im Mac steckt überwiegend dasselbe Standartmaterial wie in den PCs.
Der Mac ist in der Abstimmung ein sehr gutes Gerät.
Ich bin mit meinem absolut zufrieden.

Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche neuen PC - hat jemand Ahnung?
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2010, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Sep 2009, 17:46
Beiträge: 711
Es amcht schon was aus ob du ein 64 oder ein 32 bit OS nutzt, wie oben geschrieben. Wenn du 3 GB RAM und mehr auch wirklich nutzen willst brauchst du ein 64bit-System sonst werden davon nur maximal 3 GB genutzt, auch wenn du 12 unter der Haube hast. Und nur dann wird auch dein Rechner schneller. Von daher würde ich sehr WIN 7 empfehlen, da es eines der stabiblsten und innovativsten Windows' ist, was Winzigweich je hergestellt hat.

Inzwischen sind Mac und PC was die Peripherie angeht nahezu identisch. Der größte Unterschied leigt mehr in der Zusammenstellung. Jedes System wird durch die schlechteste Komponente ausgebremst. Da PC eben für alle erschwinglich sein sollte, sind die meisten breit verkauften Komplettsysteme von (sehr viel) geringerer leistung als ein Mac. macs sind in der Peripherie und OS meistens perfekt zusammengestellt wodurch sich eine vergleichsweise gute Leistung ergibt.
Stellst du dir aber einen qualitativ hochwertigen PC zusammen, am ebsten von einem Profi, der die zu jedem Hardwareteil passende andere Hardware auswählt, dann wirst du wahrscheinlich für günstigeres Geld einen gleich- bis höherwertigen PC bekommen, wie bei Mac.
Alles andere ist Geschmack. Macs sehen meistens sehr edel und mdoern aus, aber auchd as kann man inzwischen durch Modding aufbessern.
Die Betriebssysteme sind da interessanter, aber auch da nähert man sich immer mehr an. es gibt einzelne Funktionen die das eine System komfortabler machen, aber das muss jedeer für sich entscheiden.

Ich selbst bin seit jeher PC-Nutzer und hatte nie Probleme was Leistung oder Kompatibilität angeht. Jedenfalls nicht zwischen den OS, eher mal mit unterschiedlichen CS-Versionen.

_________________
Hindernisse sind dazu da gemeistert zu werden.
http://www.geske-illudesign.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de