Aktuelle Zeit: So 27. Sep 2020, 09:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mac oder PC??
BeitragVerfasst: Do 29. Okt 2009, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Dez 2008, 12:31
Beiträge: 133
Mac. seit ueber 15 jahren, nie probleme gehabt.

_________________
http://www.storyartist.de
https://twitter.com/tschwarzstory
https://www.facebook.com/storyartist.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mac oder PC??
BeitragVerfasst: Fr 13. Nov 2009, 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 496
Guten Abend,

ich arbeite nun seit etwa eineinhalb Jahren mit Mac OSX auf einen MacPro, sowie seit gefühlten Ewigkeiten mit Windows. Anfangs hatte ich für den Apple-Rechner nicht viel übrig, mittlerweile arbeite ich aber fast ausschließlich mit dem Mac. Das OS und der Rechner sind beispielhaft für Stabilität, Laufruhe und Nutzerfreundlichkeit. Der Preis dafür (2800 Taler+) ist dennoch völlig überteuert. Hardware-Innereien wechsele ich grundsätzlich selbst aus. Apple verbaut Standartmaterial und das bekommt man am Markt zum halben Preis.

Meine Windoofs-Erfahrungen aus alten Tagen kommen mir sehr zu gute:
Das häufige Problemelösen hat mit der Zeit bei mir dazu geführt mein Computerverständnis enorm zu erweitern und fast alle Probleme im Zusammmenhang mit dem Betriebssystem selbst zu erledigen. Ich bin schon ein ziemlicher Freak was den Rechner angeht. Liegt natürlich nicht jedem. Wenn ich aber bedenke, was ich mir in den vergangenen Jahren an Geld und Ausfallzeiten ersparen konnte, bin ich schon ziemlich froh.

Für mich nachteilig ist das altbekannte Kompatibilitätsproblem:
Es gibt keine 3DS MAX-Version fürn Mac. Autodesk hat längst Marktmacht im 3D-Sektor und leistet sich weiterhin den Luxus eine Hälfte der User auszuperren.
Ich werde in Zukunft wesentlich mehr in Richtung 3D arbeiten und kann meine Max-Lizenz nicht einfach umtauschen.
Virtualisierungen kommen für mich grundsätzlich nicht in Frage da die Speicherfresssei beim Rendern mitunter enorm ist. Ganz zu schweigen von "invaliden Emulatoren" und den Bugs die 3DS selbst mitbringt......

Also habe ich mittels Boot-Camp Win 7 auf einem separaten Laufwerk auf meinem Mac installiert. Tadellos. Ab und an spinnt zwar die Arbeitsspeicherübersetzung aber Apple wird das demnächst wohl patchen.

Ich halte es für sinnvoll von beiden Betriebssytemen zumindest ein einfaches Verständnis zu haben, insbesondere falls man doch irgendwann in einer Agentur landen sollte. In sehr vielen Grafikbetrieben wird mit Apple gearbeitet. Im 3D-Bereich ist das gemischt.
Wohl eher selten wird man im professionellen Bereich auf Linux treffen. Schade, sehr schade. Hoffentlich ändert sich das mal.

Thomas

IO-Portfolio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mac oder PC??
BeitragVerfasst: Sa 14. Nov 2009, 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Sep 2009, 17:46
Beiträge: 710
ICh finde diese Diskussionen immer wieder putzig :D Vor allem utner dem Gesichtspunkt, dass es kein Ergebnis geben wird. Jens hats so schön ausgedrückt: es geht um einen Fetisch. MAcs sind sehr anwenderfreundlich und sehen verdammt gut aus. PCs sind technisch sehr flexibel und relativ günstig.
Allerdings kommt es auch hier sehr darauf an. Wenn man einen perfekt zusammengestellten PC kauft hält der rein von technischer Seite mit einem Apple, der die selben Leistungsparamter hat locker mit. Rein Technisch sit es also absolut kein Unterschied ob ich eine Geforce 9600 GT Grafikkarte und einen 2,7 GB starken Prozessor habe. Obs AMD oder Intel ist. Die Leistung ist letztlich fast identisch ob die Sachen in einem PC oder Mac drinstecken. Oft ist es jedoch so, dass Macs nahezu perfekt "von der Stange" kommen. PCs werden oft, gerade bei großen Kaufhausketten willenlos zusammengestückelt und dann begrenzt das schwächste Teil die Gesamtleistung. Und hier utnerscheidet sich auch schon wieder der Preis. Kauft man einen PC der die selbe Hardware hat wie der neueste Mac dann sind die preislich kaum verschieden.
Einen großen Unterschied macht das Betriebsystem, welches man übrigens auf jeden Rechner egal ob da ein Apfel oder eine Flagge draufgeklebt ist installieren. Wird aber nicht so gut funktionieren. Windows ist tatsächlich eher was für technickinteressierte, da viele Funktionen, Eisntellungen und Optimierungen sich erst erschließen, wenn man sich damit beschäftigt. Bei Apple ist das alles schon recht optimal voreingestellt. Da heißt es dann nur noch Anmachen und los gehts. Aber auch das kann man von einen PC-Profi sich einrichten lassen, sofern man genau sagen kann was man will.
Was die Optik angeht sit das auch relativ. Im PC-Bereich gibt es so viele Moddings, das da ein huchgetunter, umgestilter Ferrari wie ein altbackenes Brötchen aussieht. Und nebenbei: welcher Benutzer hat seine Rechnergehäuse vollpräsent auf dem Schreibtisch stehen? Meins steht unter jenem.

Ich für meinen Teil arbeite seit 15 Jahren mit PC und seit 10 mit Mac. Ich kenne mich mit beiden Systemen auch technisch ein wenig aus und stelle meinen PC immer selbst zusammen oder lasse mir von einem kundigen Bekannten helfen. Als Fazit kann ich dazu sagen, dass ich im Umgang mit PC und Mac kaum Unterschiede sehe. Beide sind stabil/sicher gebaut, stürtzen aber auch ähnlich oft ab, haben Hänger, nehmen Software nicht an, sind vor Viren geschützt. In meiner Agentur ist der Techniker teilweise sogar wesentlich öfter an den Macs zu gange als an den PCs.
Ich finde beide Systeme für sich genommen toll. Auf Windows 7 bin ich gespannt, da dann wohl entlich einige gute Features vom Mac auf PC wandern. Aber sonst werde ich wohl nie vom PC wechseln aber auf der Arbeit problemlos und gern mit Mac arbeiten.

_________________
Hindernisse sind dazu da gemeistert zu werden.
http://www.geske-illudesign.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mac oder PC??
BeitragVerfasst: Do 21. Jan 2010, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 23
http://www.flickr.com/photos/27834891@N02/4292771313/sizes/l/

Das ist alles was ich zu diesem Thema zu sagen habe :lol:

_________________
http://www.frederik-jurk.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mac oder PC??
BeitragVerfasst: Fr 22. Jan 2010, 10:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 1092
Du hast beim Arbeiten am Dell Schere und Klebeband griffbereit liegen? Sind die wirklich so schlecht verarbeitet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mac oder PC??
BeitragVerfasst: Sa 23. Jan 2010, 02:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 23
marunde hat geschrieben:
Du hast beim Arbeiten am Dell Schere und Klebeband griffbereit liegen? Sind die wirklich so schlecht verarbeitet?


Harr harr :lol: Ich gehe mal davon aus daß du diese Bemerkung mit einem Augenzwinkern geschrieben hast ;)

Ne, gottseidank nicht, ist grundsolide gebaut und mit nem Intel i7 und 8gb RAM ein echtes Arbeitstier 8-) Wenn man von Dell nicht die billigsten Geräte kauft kriegt man sehr gute Qualität. Und die Monitore findet man auch dann und wann vor Mac Pros stehen - schließlich baut Apple ja nicht selber Monitore, sondern kauft Bauteile von zB Samsung ein, die sich wiederum auch in einigen Dell-Modellen finden. Das ist mir auch damals als Leser von MacRumors.com aufgefallen: Es gibt diejenigen die nichts anderes neben Apple gelten lassen (erstaunlicherweise sind das meist Leute die noch nicht sehr lange Macuser sind) und diejenigen die mehr aufgeklärte Entscheidungen treffen. Bisher war ich mit meinem Mac Mini immer recht zufrieden, aber Entscheidungen wie sämtliche Monitore, iMacs und Laptops nur noch mit Hochglanzbildschirmen auszustatten haben mir ein bisschen die Freude getrübt. Ich habe ein wenig den Eindruck daß Apple momentan zu sehr auf der Lifestyle-Welle reitet, sich zu viel um neue iPods und iPhones und zuwenig um Mac Pros und iMacs kümmert, was auch einige andere Leute auf MacRumors kritisch angemerkt haben. Daher mein (zumindest zeitweiliger) Wechsel zum PC.

Wo du von Win 7 gesprochen hast: Es ist in der Tat ein Traum und war für mich der Hauptgrund überhaupt wieder zum PC zurück zu kehren. Ich hatte damals die öffentliche Betaversion monatelang im Test und kein einziges Problem gehabt, wirklich erstaunlich. Ich hätte nicht gedacht daß Microsoft imstande ist so ein solides Produkt auf den Markt zu bringen. Deshalb bin ich über die Konkurrenz zwischen Mac und Windows (lassen wir mal Sachen wie Linux außen vor) auch ziemlich froh: Der Wettkampf kommt dem Kunden zugute. (Wenn man mal von bissigen Schlammschlachten zwischen den Fanboys aus den jeweiligen Lagern absieht...) Ich arbeite täglich sowohl an meinem PC als auch an Macs in unserer Schule (oder eben mal an meinem alten Mini, um in diesem Fall eine auf W7 gebrannte CD für die Sedcard-Aktion auf die Mac-Lauffähigkeit zu testen) und merke so gut wie keinen Unterschied mehr.

Beispielsweise hat W7 sofort sämtliche Hardware erkannt - auch meinen alten gammeligen Drucker hat er direkt nach dem Anschliessen mit Treibern versorgt. Die nervigen Sprechblasen-Popups sind verschwunden, die neue Taskbar ist extrem nützlich - böse Zungen behaupten es wäre vom Mac OSX-Dock geklaut, aber es funktioniert etwas anders und wenn wir ehrlich sind gab es Docks zuerst bei Linux und grafische Benutzeroberflächen sind ohnehin alle von XEROX geklaut; und allen voran noch keinen einzigen Absturz, Aufhänger oder Wehwehchen.
Vista hatte eine sehr schwere Geburt - aber es scheint sich gelohnt zu haben den alten Ballast abzuwerfen, denn XP ist mit seinen 9 Jahren am Markt wirklich schon sehr veraltet und ein derartig neues Fundament zu bauen birgt nunmal Startschwierigkeiten. W7 ist, knapp gesagt, das was Vista hätte sein sollen. Mittlerweile bietet Microsoft sogar seinen eigenen Virenscanner an, der wunderbar funktioniert und nicht so nervig ist wie dieser ganze AntiVir-Schrott. Aber wenn man nicht ständig auf dubiosen Pornoseiten rumsurft oder unvorsichtiges Filesharing betreibt sind Viren ohnehin kein Problem.

Übrigens finde ich es gut daß die Diskussion hier zu dem Thema grösstenteils friedlich abgelaufen ist - immer wenn das Thema irgendwo anders im Internet hochkommt fliegen sofort die Fetzen :shock: Was ich persönlich ziemlich affig finde, denn die Wahl der Arbeitswerkzeuge sollte nicht als Ausdruck von Persönlichkeit missbraucht werden - auch wenn das manchmal sehr verlockend wirkt. Sich wegen Markenzugehörigkeiten die Köpfe einzuschlagen ist ehrlich gesagt ein Problem von Leuten die zuviel Freizeit haben. Naja, die einzige Firma zu der ich leicht erotische Gefühle empfinde ist Wacom, aber da gibt es ja auch nicht viel zu diskutieren :D

Und ja, die Welten zwischen Mac und PC nähern sich immer mehr an. Der Schritt von PowerPC zu Intel war wohl einer der größten Schritte. Ich kann für den Endnutzer nur Vorteile darin erkennen. Hey, solange Photoshop ohne Stottern läuft ist mir alles Recht 8-)

marunde hat geschrieben:
Der Königsweg wäre also ein Apple-Rechner mit MacOS und Windows, wenn man das Geld dafür hat.


Yep! Ich habe meine Windows 7 Home Premium als OEM-Version für 80€ bei Amazon bekommen. Es lohnt sich hier in Deutschland zu leben, denn bei uns darf man diese Versionen, die eigentlich nur als Beilage zu neuen Rechner gedacht ist, auch so legal erwerben. Ist also durchaus erschwinglich.

Steve Ballmer, seines Zeichens CEO von Microsoft gibt seinen offiziellen Segen dazu:
http://www.youtube.com/watch?v=GwzklHZqkbE
:D

jurk hat geschrieben:
Das ist alles was ich zu diesem Thema zu sagen habe :lol:


Hoppla, das ist ja mal grad gar nix draus geworden :mrgreen:

_________________
http://www.frederik-jurk.de/


Zuletzt geändert von jurk am Sa 23. Jan 2010, 04:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mac oder PC??
BeitragVerfasst: Sa 23. Jan 2010, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 1092
jurk hat geschrieben:
Bisher war ich mit meinem Mac Mini immer recht zufrieden, aber Entscheidungen wie sämtliche Monitore, iMacs und Laptops nur noch mit Hochglanzbildschirmen auszustatten haben mir ein bisschen die Freude getrübt.

Das schliesst für mich den iMac als Zweitrechner für die Wohnung aus, obwohl ich den ansonsten optimal finde.

Zitat:
Wenn man von Dell nicht die billigsten Geräte kauft kriegt man sehr gute Qualität.

Stimmt, ich hab für unsere Kinder mal einen Dell gekauft, weil die Schule Windows benutzt. Der hält nun schon viele Jahre durch, obwohl er mittlerweile hauptsächlich als Spielgerät benutzt wird und mit Kekskrümeln, klebrigem Papier und dreckigen Fingern fertig werden muss.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mac oder PC??
BeitragVerfasst: Sa 23. Jan 2010, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Jul 2008, 08:30
Beiträge: 23
marunde hat geschrieben:
Stimmt, ich hab für unsere Kinder mal einen Dell gekauft, weil die Schule Windows benutzt. Der hält nun schon viele Jahre durch, obwohl er mittlerweile hauptsächlich als Spielgerät benutzt wird und mit Kekskrümeln, klebrigem Papier und dreckigen Fingern fertig werden muss.


Oooh, Kinder kennen keine Gnade! Ich habe als Kind regelmäßig meine Kasettenrecorder mit Zwiebackkrümeln vernichtet. Wobei ich vor einigen Jahren mal innerhalb weniger Wochen eine Tastatur und ein Modem durch die Kombination Internet-und Biergenuß zerstört habe (ab jetzt nur noch abends Tee am Rechner, der macht nicht so viel kaputt!). Ich glaube wenn ich selber Kinder habe werde ich meinen Hang zur pfleglichen Behandlung von Eletronik wohl hinunterschlucken müssen :?

Wobei auch Erwachsene nicht davon ausgenommen sind- ich habe schon an etlichen Monitoren in unserem Computerlabor in der Schule schwarze Fingerabdrücke auf den Apple Cinema Displays entdecken müssen. Wenn Leute mit den Fingern aufs Display datschen um auf Sachen zu zeigen krieg ich zuviel :shock: Gottseidank sind die neuen Apple-Tastaturen flach, die alten mit dem transparenten Gehäuse beinhalten in unserem Labor drei ganze Mahlzeiten wenn man von der Seite unter die Tasten guckt.

_________________
http://www.frederik-jurk.de/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de