↑ nach oben

Ulf K.

Seite drucken
Titel:
Der Denker
Beschreibung:
Siebdruck aus der Reihe „L'affiche Strapazin“.

Vita

1969 in Oberhausen geboren, verbrachte ich hier meine Kindheit, meine Jugend und die Zeit danach. Während meines Kommunikationsdesignstudium an der Universität Essen, zog es mich zwischen 1996 und 1997 nach Paris, wo mich allerdings schon nach wenigen Monaten schweres Heimweh plagte.

Heute lebe ich mit meiner Familie in Düsseldorf. 


Stil

Ligne Claire, zwischen klassisch und modern... aber sehen sie selbst.

Medium/Technik

Dünnes Papier und Bleistift für die Vorzeichnungen; festeres und rauhes Papier, Feder und Sepia-Tusche für die Reinzeichnungen; Rechner zum kolorieren. Manchmal geht auch Vektor!

Ausstellungen

1995

Ehrlich billig, Hamburg

1997

Die vierte Dimension, Hamburg

1997

Bildergeschichten-Geschichtenbilder, Duisburg

1998

Der Mondgucker, Bremen (Einzelausstellung)

1999

Tango gemalt, Hamburg

2002

Traits contemporains, Angoulême

Pictura Floralia, Berlin (Einzelausstellung)

Cómics Literarios, Götheinstitut, Barcelona

2003

Salão Lisboa, Lissabon

A Banda Desenhada Alemã e a Literatura, Götheinstitut, Lissabon

In 80 Panels um die Welt, Berlin

Warburger, Berlin

2004
kleine Werkschau, Nettetal (Einzelausstellung)

Comics aus dem alten Europa, Galerie Sonneberg

Der Exlibris, Karlsruher Bücherschau

2006
Comics sind Kult, Saarbrücken

Die Poesie des Sisyphos, Erlangen

2007

Festival Internacional de Banda Desenhada, Beja

Cemetery Gates, Kassel (Einzelausstellung) 


Publikationen

Comics

Der Mondgucker
1998, Edition Panel
2002, Edition Panel, 2. Auflage
franz.: La première Étoile, 2000, La Comédie Illustrée
engl.: The Man on the Moon, 2000, Bries
port.: A primeira Estrala, 2003, Edições Polvo
span.: La primera Estrella, 2006, Ediciones Dolmen

Tango de la Mort
2000, Edition 52
franz.: Un Tango avec la Mort, 2000 Treize Étrange, 2004 Edition Milan
engl.: Tango with Death, 2001, Bries
span.: in Planung für Ediciones Sins Entido

Das Jahr in dem wir Weltmeister wurden (Text von Andreas Dierssen)
2000, Edition 52
port.: O ano em que fomos Campeões Mundiais, 2001, Edições Polvo
span.: El año que fuimos Campeones del Mundo, 2005, Cabezabajo Ediciones

Der Exlibris
Vorabdruck in der FAZ
2000, Reprodukt
engl.: The Exlibris, 2003, Bries

Silence
Portfolio mit 10 Siebdrucken
2002, Le 9ième Monde

Floralia
2002, Edition 52

Titus von Götheborg
2003, Edition 52

Sternennächte
2004, Edition 52

Monsieur M.
Siebdruck Minicomic
2006, Bries

Kurzgeschichten in
Panel, Tentakel, Moga Mobo, Jimmy Draht, Strapazin (Schweiz), Lapin (Frankreich), Le Phaco (Frankreich), Patate Douce (Frankreich), Kocklico (Frankreich), O Fanzine das Xornadas (Spanien), Spoutnik (Kanada), Topshelf (USA), None (USA), Rosetta (USA), Blood Orange (USA), Suuri Kurpitsa (Finnland) und diversen Anthologien.

Kinderbücher

Die unglaublichen Abenteuer des George Bouton (Text von Gérald Moncomble)
2000, Ellermann Verlag

Der kleine Herr Paul (Text von Martin Baltscheit)
2004, Altberliner

Leuchte Turm! Leuchte! (Text von Martin Baltscheit)
2005, Altberliner

Der kleine Herr Paul macht Ferien (Text von Martin Baltscheit)
2005, Altberliner

Kurz der Kicker (Text von Martin Baltscheit)
2006, Altberliner

Der kleine Herr Paul im Schnee (Text von Martin Baltscheit)
2006, Altberliner

Felline, Prof. Paul und der Chemiebaukasten (Text von Martin Baltscheit)

2007, Tulipan 


Awards

2000
Independent Comic Preis
„bestes Szenario“

2003
Independent Comic Preis
„bester Independent Comic“
für „Floralia“

2004
Max und Moritz
„bester deutschsprachiger Comiczeichner“

Lehrtätigkeit

2002 - 2004

Dozent beim Comicseminar in Erlangen zusammen mit Paul Derouet, Michel Plessix und Riff.

2005 und 2006

Comicseminar für Kunstlehrer für den BDK-OWL.

2007

Workshop an der Universität Kassel in der Klasse für Comic und Illustration von Hendrik Dorgathen.

2008

Gastprofessur für Illustration an der Folkwangschule Essen


Ulf K.
Ulf K.

Germaniastr. 21
40223 Düsseldorf
Deutschland

(0211) 3 02 16 50


zur Webseite