↑ nach oben

Torsten Klockenbring

Seite drucken

Vita

Zeichnerische Ausbildung: Autodidakt, in Kindheit und Jugend mit viel Unterstützung meines Vaters Bernhard Klockenbring. Später erhielt ich wichtige Impulse in Kursveranstaltungen bei Hedwig Rogge (Kulturforum "Alte Post", Neuss), Titus Reinarz (Semikolon, Bonn) und Christian Pfeiler (Semikolon, Bonn).

Wissenschaftliche Ausbildung: Studium der Biologie (Diplom, Promotion)

 


Philosophie

Mit meinem naturwissenschaftlichen Hintergrund, meinen zeichnerischen Ambitionen und meinem Interesse an historischen Zusammenhängen arbeite ich am liebsten in interdisziplinären Teams. Die Entwicklung und Umsetzung konzeptioneller Ansätze ist mein 'Ding'. 

Sprachen

Englisch

Spezialisiert auf:

Themen: Darstellung historischer Inhalte mit wissenschaftlichen Bezug, Personen, Annedoten, Karikaturen, Cartoons

              Kinderbuch, Lyrik

Techniken, analog: Feder, Bleistift, Pinsel, Linolschnitt, Radierung

               digital: cintiq, Photoshop, Illustrator 

Kunden

Deutsches Museum Bonn

Universität Bonn

Bosse und Meinhard, Bonn

Beilstein-Institut zur Föderung der chemischen Wissenschaften, Frankfurt


Verlage

  • Bibliothek der Provinz, Weitra, Österreich
  • Sanshusha, Japan

Ausstellungen

 


im Kulturforum ’Alte Post’ in Neuss /1998

Akte ,Kulturzentrum Hardtberg, Bonn /2000

Plastiken von Ingrid von Zeddlemann und Zeichnungen von Torsten Klockenbring (Kulturzentrum Hardtberg, Bonn) /2003

Ausstellungen der Wochenendakademie (Radierungen) /2005

Illustrationen aus dem japanischen Kinderbuch: "Der Tag an dem das kleine Tsu verschwand" deutsch/ japanische Lesung /Autoren-Team von Loë (Autor) und Klockenbring (Illustration), Kulturzentrum Hardtberg /2007
und im Japanischen Club Düsseldorf e.V in 2012

‚Menschen zeichnen Menschen’, Gruppen Ausstellung freie Aktzeichnen Gruppe SEMIKOLON, (Kulturzentrum Hardtberg, Bonn)/ 2009

Graz (Österreich) Illustrationen aus dem japanischen Kinderbuch: "Der Tag an dem das kleine Tsu verschwand" /2010 anlässlich des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises. 

Frankfurter Buchmesse/ Endausscheidung des Cartoon-Wettbewerbs des Carlsen Verlags „Ish no Gud“ /2010 J. Bradenahl/ T.Klockenbring


„Stille Post“ ein Dialog /Zeichnung und Fotografie/ T. Klockenbring und M. Meinhard/ Citypension Bonn/ 2014

·                        

 


 


Publikationen

"Der Tag an dem das kleine Tsu verschwand", Stefano von Loe und Torsten Klockenbring, Singpoosha Verlag und Sanshusha Verlag, Japan,  2006

"Der Tag an dem das kleine Tsu verschwand", Stefano von Loe und Torsten Klockenbring, Verlag Bibliothek  der Provinz, Österreich,  2008


Awards

2006, Winner of the 27th Singpoosha literay award, Japan

2009 Nomierung für den Cartoon preis der Carlson Verlages, Frankfurter Buchmesse

2010 Nominierung für den Österreichischen  Kinder und Jugendbuchpreis und Aufnahme in die Kollektion des Österreichischen  Kinder und Jugendbuchpreis


Lehrtätigkeit

Seit 2008 Dozent an der Volkshochschule Bonn, Akt- und Portraitzeichnen

Presse

  • forsch4/ 2009, S.42: "Alumnus: Dr. T. Klockenbring ist Naturwissenschaftler und Künstler"
  • General-Anzeiger Bonn, 30.10.2014: "Kampf durch Wort und Schrift, Ausstellung beleuchtet das Wirken der Bonner Universität während des Ersten Weltkrieges"

 

Torsten Klockenbring
Torsten Klockenbring

Hans Cloos Straße 19
53121 Bonn

(0228) 613900