Neue Kategorie beim Deutschen Jugendliteraturpreis

Für den Jugendliteraturpreis hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine neue Kategorie ausgeschrieben. 2017 soll zum ersten Mal das Erstlingswerk eines deutschsprachigen Autors ausgezeichnet werden. Die Auszeichnung soll neue Talente fördern und ist auf 10.000 Euro dotiert. Ähnlich wie beim Preis für das Lebenswerk soll die Auszeichnung im Wechsel an Autoren, Illustratoren und Übersetzer gehen.

Die neue Preiskategorie ist möglicherweise auch eine Reaktion auf die Diskussion der letzten Jahre, ob deutsche Originaltitel und ihre Urheber bei der Preisvergabe gegenüber im Ausland bereits erfolgreichen Büchern benachteiligt sind.

(Red. CS)