Neuer Preis für Graphic Novels

Die Berthold Leibinger Stiftung schafft einen Preis für bisher unveröffentlichte (deutschsprachige) literarische Comics. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung soll in Zukunft jährlich vergeben werden.

Die Ausschreibung für den Comicbuchpreis beginnt ab sofort. Interessenten können sich mit Ihren Arbeiten bis zum 1. Juli 2014 bei der Berthold Leibinger Stiftung bewerben.

Die Preisverleihung soll im Rahmen einer Ausstellung des prämierten Comics im April 2015 im Literaturhaus Stuttgart stattfinden. Später ist die Ausstellung zu dem Band außerdem im Literarischen Colloquium Berlin zu sehen.

Die Jury des Comicbuchpreises ist mit zahlreichen namhaften Experten besetzt. Den Vorsitz hat Andreas Platthaus von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, weitere Juroren sind David Basler vom Verlag Edition Moderne, Frank Druffner vom Deutschen Literaturarchiv Marbach, die Übersetzerin und Journalistin Brigitte Helbling sowie Florian Höllerer vom Literarischen Colloquium Berlin. Zur Jury gehören außerdem Stefanie Stegmann, die Leiterin des Literaturhauses Stuttgart sowie der Schriftsteller Thomas von Steinaecker und Lars von Törne vom Berliner Tagesspiegel.

Im deutschsprachigen Raum entwickelt sich der literarische Comic langsamer als im internationalen Vergleich, die Auflagen der Bände sind kleiner und die Popularität der Gattung ist geringer. Die Berthold Leibinger Stiftung möchte die Bekanntheit des Genres fördern und die Verfasser anspruchsvoller Werke unterstützen.

Die Ausschreibungsunterlagen und Informationen zum Preis finden Sie auf der Website der Berthold Leibinger Stiftung.

 

(Red. CS)