Offener Brief an Volker Kauder

Sehr geehrter Herr Kauder,

als professionell tätige Illustratoren beobachten wir von Anfang an die Reform des Urhebervertragsrechts. Wir hoffen auf den Einsatz der CDU/CSU dafür, dass darin eine faire Lösung für alle – Produzenten und Verwerter, aber auch Urheber und Künstler – gefunden wird.

Das Urheberrecht ist integraler Bestandteil unserer Arbeit und für uns von existentieller Bedeutung. Die damit verbundene Einräumung und Vergütung von Nutzungsrechten sind die Grundpfeiler schöpferischer Arbeit und sichern allen Urhebern langfristige künstlerische Selbstbestimmung und wirtschaftliche Existenz.

Wir sind sehr besorgt über Vorschläge im Regierungsentwurf, die die Verhandlungsposition der Urheber noch weiter schwächen würden. Bereits jetzt fällt es vielen Urhebern als Einzelpersonen schwer, in Verhandlungen mit Verwertern wie z.B. Verlagen – meist die größere und wirtschaftlich stärkerere Seite – grundlegende Ansprüche gemäß dem Urheberrecht durchzusetzen.

Für uns als Illustratoren sind hierbei besonders wichtig:

1. Anspruch auf angemessene Vergütung – jede Nutzung eines Werks muss vergütet werden, ansonsten ist keine Angemessenheit gegeben.

2. Anspruch auf Auskunft und Rechenschaft – auch dort, wo der Vertragspartner des Urhebers Dritten Nutzungsrechte eingeräumt hat, müssen ebendiese Dritte uns gegenüber auskunfts- und rechenschaftspflichtig sein; denn sonst haben wir keine Möglichkeit, die Angemessenheit der Vergütung festzustellen.

3. Rückrufrecht – »Total-Buyout-Verträge«, also die bisherig häufige, völlig inakzeptable Praxis von Pauschalverträgen mit zeitlich grenzenloser Nutzungsrechte-Einräumung oder gar der defacto-Übertragung der Rechte dürfen nicht gesetzlich sanktioniert werden.

Die detaillierte Begründung samt Verbesserungsvorschlägen finden Sie in der Stellungnahme der Initiative Urheberrecht: http://www.urheber.info/sites/default/files/story/files/stellungnahme-ini-urhr-bt-anhoerung-2016-07-07.pdf

Im Namen von über 1.500 Mitgliedern der Illustratoren Organisation e.V. bitten wir Sie, sich für die Vorschläge der I.U. einzusetzen; denn sonst wird mit dem Regierungsentwurf das Gegenteil des ursprünglichen Ziels – verbesserte Vertragsbedingungen für Urheber – erreicht, also eine Verschlechterung der ohnehin prekären Situation vieler Kreativschaffender!

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand der Illustratoren Organisation e.V.

(Red. SW)