Deutscher Cartoonpreis für Lilli Bravo

Deutscher Cartoonpreis für Lilli Bravo

Unter dem Motto „Hoffentlich sieht das keiner!“ wurde a, 16. Oktober der Deutsche Cartoonpreis bereits zum 10. Mal verliehen. 250 Cartonisten und Cartonistinnen folgten vorab dem Aufruf und reichten 670 Arbeiten ein. Die Jury, der unter anderem Buchmesse-Direktor Juergen Boos und Carlsen-Verlegerin Renate Herre angehören, hatte jeweils zehn Nominierungen in den Kategorien A (neue Talente, die bisher kein eigenes Buch veröffentlicht haben) und B (Cartoonisten, die bereits ein Buch veröffentlicht haben) benannt:

Kategorie A:
Brause&Pulver, Henning Christiansen, Birgit Dodenhoff, Pascal Heiler, Anton Heurung, Steffen Huber, Jan Kunz, Frederik Mettjes, Schlorian und Theodor Schneckensteiff

Kategorie B:
Adam, Lilli Bravo, Steffen Butz, Markus Grolik, Kittihawk, Dorthe Landschulz, Mario Lars, Piero Masztalerz, Schilling&Blum und ZAK

Den ersten Platz der Kategorie A für neue Talente belegte Henning Christiansen und erhielt damit das Förderpreisgeld in Höhe von 1.000 Euro.
In der Kategorie B gewann Steffen Butz den ersten Preis, gefolgt von Lilli Bravo auf Platz zwei. Den dritten
Rang belegte Kittihawk. Den drei Siegern der Kategorie B wurde ein exklusiver Cartoonbembel überreicht.

Bereits seit 2006 verleihen die Frankfurter Buchmesse und der Carlsen Verlag gemeinsam den Förderpreis "Deutscher Cartoonpreis für neue Talente". Seit 2012 wird der "Deutsche Cartoonpreis" in den Kategorien A und B verliehen. A steht für Cartoonisten, die bisher noch kein eigenes Buch veröffentlicht haben, B für Cartoonisten, die bereits mindestens ein eigenes Buch veröffentlichten.

Der Cartoonband "Hoffentlich sieht das keiner!" wird herausgegeben von Rolf Dieckmann und Antje Haubner und erschien zur Frankfurter Buchmesse 2015. Dort finden sich gesammelt viele der eingereichten Arbeiten.

Webseite zum Cartoonpreis
Pressemappe

(Red. MT)