Nominierungen für den Jugendliteraturpreis 2015
Vertreter der Jugendjury bei der Nominierungsbekanntgabe zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 © Matthias Knoch / AKJ

Die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 stehen fest. Am 12. März 2015 wurden sie auf der Leipziger Buchmesse der Öffentlichkeit vorgestellt. Die neun Mitglieder der Kritikerjury unter dem Vorsitz der Journalistin Birgit Müller-Bardorff (Kulturredakteurin, Augsburger Allgemeine) haben über 600 eingereichte Titel geprüft und in den Kategorien Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch je sechs Bücher nominiert.

Die unabhängige Jugendjury vergibt im Rahmen des Deutschen Jugendliteraturpreises ihren eigenen Preis. Sie setzt sich aus sechs über Deutschland verteilten Leseclubs zusammen. Die jugendlichen Experten haben insgesamt sechs Titel nominiert, darunter mit David Levithans „Letztendlich sind wir dem Universum egal” (FJB) eine Doppelung zur Kritikerjury.

Wer wissen möchte, welche Titel die Auszeichnung erhalten, muss sich noch bis zum 16. Oktober 2015 gedulden. Anschauen kann man die nominierten Titel schon vorher, z. B . vom 30. März bis 2. April 2015  am deutschen Gemeinschaftsstand (Halle 30, Stand B34) auf der Internationalen Kinderbuchmesse in Bologna. Ein Blick auf die Sachbücher lohnt sich in diesem Jahr besonders – die beiden IO-Kolleginnen Anke Bär und Christina Röckl sind mit ihren außergewöhnlichen Büchern Anwärterinnen auf den Preis.

Alle Nominierungen und weitere Informationen zum Preis unter www.djlp.jugendliteratur.org

Mehr über Anke Bär

Mehr über Christina Röckl

(Red. CS)