Wichtig – Petition zum Erhalt der KSK

Viele Freiberufler im kreativen Bereich – und damit auch viele Illustratoren – sind über die Künstlersozialkasse (KSK) versichert. Nun könnte die KSK in eine Schieflage geraten:

Die KSK finanziert sich aus staatlichen Zuschüssen und aus den Abgaben der Unternehmen, die Leistungen von Kreativen in Anspruch nehmen. Durch eine Gesetzesänderung wird nun nicht mehr wie bisher alle 4 Jahre geprüft werden, ob die Unternehmen ihrer Abgabepflicht auch nachkommen. Unehrlichkeit könnte sich also auszahlen. Gleichzeitig müssten ehrliche Unternehmer mit höheren Beiträgen rechnen. Der Fortbestand der KSK wurde auch schon in der Vergangenheit immer mal wieder in Frage gestellt. Steigen die Beiträge deutlich an, könnte diese Diskussion von Neuem beginnen.

Damit die Abgaben gerecht auf alle Schultern verteilt werden, hat der Deutsche Tonkünstlerverband eine Petition an den Bundestag vorbereitet. Hier kann man die Petition nachlesen und bis zum 06. August 2013 unterschreiben.

Bitte schaut euch an, was da passiert!

(Red. CS)