Das war die Frankfurter Buchmesse 2016

Vom 19. bis 23. Oktober fand die 68. Frankfurter Buchmesse statt - die Illustratoren Organisation war wieder mit dabei. Sowohl unsere Mitglieder als auch interessierte Kolleginnen und Kollegen nutzten die Gelegenheit, um sich an unserem Stand in der Halle 3.0 mit Geschäftsfreunden zu treffen oder sich über die Leistungen der IO zu informieren.

Sicherlich ein Grund für die erfreulich starke Frequentierung des IO-Messestandes war auch in diesem Jahr wieder die beliebte Mappenberatung von Karin Gruß und zahlreicher Experten aus unseren Reihen. Die Wartezeit der Interessierten wurde von unserer Standbetreuung - ehrenamtlich helfenden IO-Mitgliedern - mit Kaffee und Infogesprächen auf angenehme Weise verkürzt.

Besonderer Anziehungspunkt war dieses Jahr der „lange Tisch“ im Illustrators Corner. Der Meetingbereich, direkt im Anschluß an unseren Stand, wurde rege genutzt und bot sowohl Platz für geschäftliche Treffen als auch für private Gespräche. Ausgestattet mit einer Vielzahl illustrierter Exponate unserer Mitglieder und bebildert durch die Niederlande-Ausstellung der Regiogruppe Darmstadt bildete er das Zentrum des Illustratoren-Treffpunkts.

Auf großer Bühne stellten unsere Vorstandsmitglieder Franziska Walther und Annika Siems im Expertengespräch mit Constanze von Kitzing und Heike Wiechmann am Donnerstag die neuen Motive der IO-Urheberkampagne vor. Der weltweit bekannte Illustrator Christoph Niemann, die für ihr Handlettering anerkannte Designerin Chris Campe und Comic-Größe Mawil waren so freundlich ihren Namen und ihr Gesicht für unsere Aktion anlässlich des 50. Geburtstags des Urheberrechts zur Verfügung zu stellen. Vorträge von Lassal und Lisa Frühbeis, die Präsentation des neuesten Sedbooks und auch die traditionelle Come-Together-Party rundeten die Reihe der IO-Veranstaltungen im Rahmen der Frankfurter Buchmesse ab. Schön war’s!

(Red. SW)