Bericht vom Animation Jam
Am 25. Juni 2014 fand zum dritten Mal der Hamburg Animation Jam statt - eine kleine Berufsfachmesse, die sich an die Verleihung des Hamburg Animation Award anschließt. Sie richtet sich an die lokale Animations-, Games- und Werbebranche und lockt Produktionsstudios sowie eine große Anzahl an Freelancern und interessierten Besuchern an. Ein Großteil dieser Besucher ist auch gestalterisch tätig, weshalb die IO sich dieses wie auch schon letztes Jahr mit einem Stand auf dem Animation Jam präsentiert hat. Organisiert wurde Auftritt, Ablauf und Programm der IO von Mitglied Sebastian König, der uns zuvor bereits auf dem Comicsalon Erlangen unterstützt hat.

Neben Fachvorträgen von eingeladenen Gastrednern, wo z.B. letztes Jahr Disney-Legende Andreas Deja einen Vortrag über sein Schaffen gehalten hat, bildet die namensgebende Jam-Stage den Kern der Veranstaltung, auf der jeder angemeldete Vortragende exakt 5 Minuten hat, sich und seine Arbeiten und Projekte zu präsentieren. In diesem Jahr war die IO erstmals mit einem Kurzvortrag dabei, der von Vorstandsmitglied Annika Siems gehalten wurde und großen Anklang fand.

Der Auftritt der IO auf dem Animation Jam wurde von allen Besuchern durchweg positiv aufgenommen. Der Stand selbst wurde gern von Leuten besucht, spontanes Live-Zeichnen lockte nicht nur junge Kreative und Studenten an, die sich für die IO interessierten, sondern auch Unternehmen, die an mehr Informationen über die Zusammenarbeit mit Illustratoren interessiert waren. Bei der Standbetreuung halfen neben Organisator Sebastian König und Referentin Annika Siems auch Andrea Offermann und Oliver Wünsch. Ganz herzlichen Dank dafür!
(Red. CS)