Einschätzung/Ansicht des Vorstands der Illustratoren Organisation e. V. zum Online-Portal Oetinger34.de des Verlages Friedrich Oetinger GmbH

April 2014

Folgende Einladung des Oetinger Verlags an unsere Mitglieder ging in Vorfeld der Leipziger Buchmesse an die Geschäftsstelle:

„Der Verlag Friedrich Oetinger hat ein Online-Portal ins Leben gerufen, dass die Entstehung von Kinder- und Jugendbuchtexten völlig neu denkt. Unser Ziel ist es, mit diesem Portal vielversprechende Buchschaffende (Autoren, Illustratoren und Lektoren) frühzeitig zu entdecken, zu fördern und die besten Buchprojekte zu veröffentlichen."

Nach Durchsicht der Nutzungsbedingungen ergeben sich für den Vorstand der Illustratoren Organisation e. V. nicht unerhebliche Bedenken. Wir sehen u.a. folgende Nachteile für Urheber:

Der Verlag Oetinger schafft hier einen Ideenpool, auf den er unentgeltlich zurückgreifen kann. Da Ideen nicht schützbar sind, können die eingestellten Ideen unter Umgehung des jeweiligen Urhebers weiterverwendet werden.

Der Urheber muss, wenn er an »Projekten« teilnehmen möchte, über deren Veröffentlichung durch ein Voting der Nutzer abgestimmt wird, ohne eine Vergütung oder Zusage seitens des Verlags in Vorleistung gehen.

Ohne jegliche Produktionszusage durch den Verlag fordert dieser vom Urheber weitreichende Optionsrechte - allerdings ohne diese Rechteeinräumung zu vergüten.

Eine Qualitätsprüfung durch ein professionelles Lektorat wird durch die Arbeit von "Junior-Lektoren" ersetzt.

Die in den Nutzungsbedingungen festgelegten Regelungen sind für Urheber durchgängig nachteilig, verunklaren die Grenzen zwischen Nutzern und Urhebern und schwächen die Rechtsposition des Urhebers. Daher sollte jeder einzelne Urheber sich gut überlegen, ob er die Plattform nutzen möchte.

Wenden Sie sich bei Fragen gern an die Geschäftsstelle der IO. Nur auf Grundlage eines breiten Kenntnisstands wird die IO jetzt und in Zukunft die Rechtslage zugunsten der Urheber dauerhaft beeinflussen können.

An der Diskussion zu dem Portal Oetinger34.de können Sie sich im geschlossenen Forum der IO beteiligen unter: >Messen, Awards & Jahrbücher >Leipziger Buchmesse: Einladung zum Speedmeeting bei Oetinger

Der Vorstand der Illustratoren Organisation wird die Entwicklung weiterhin beobachten und diskutieren. Diese Einschätzung ist dem Verlag Friedrich Oetinger zur Kenntnis gebracht worden, zusammen mit dem Angebot für ein Gespräch.


Der Vorstand

(Red. CS)