Aufbau des „Netzwerks der Schulbuch-Illustratoren“
Dieses Netzwerk dient dem Zweck, einen höheren Organisationsgrad unter den -auch nichtorganisierten- Betroffenen zu erreichen. Erster Schritt ist der Aufbau eines Emailverteilers, der einen verbesserten Informationsaustausch unter Fachkollegen ermöglichen soll. Weiterhin wird das Netzwerk Material sammeln, um mit Unterstützung der Illustratoren Organisation e.V möglichst bald effektiv erste rechtliche Schritte gegen die vermehrt unkorrekten Vertragsangebote und Geschäftspraktiken verschiedener großer Verlage aus dem Schulbuchbereich einzuleiten.
Die Chancen auf Erfolg stehen sehr gut. Dies zeigen die Gerichtsurteile gegen unfaire Rahmenvertäge und Total-Buy-Outs, die der „Verband der Fotojournalistinnen und Fotojournalisten e.V.“ (freelens) erstritten hat. Mehr über den Erfolg von Freelens kann man bei Mediafon erfahren, unter: http://www.mediafon.net/meldung_volltext.php3?id=4a76f8ba70f33&akt=news_recht

Die Illustratoren Organisation lädt im Schulbuch-Bereich tätige Illustratoren ausdrücklich dazu ein, sich beim „Netzwerk der Schulbuch-Illustratoren“ anzumelden, und ihre Erfahrung, ihr Wissen und ihre Meinung beizusteuern, um eine Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen herbeizuführen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die folgende Adresse:
schulbuch@illustratoren-organisation.de