IO Hauptversammlung 2012
Seite drucken

Am 05. Mai trafen sich knapp 80 Illustratoren in den Räumen der „SternChance“ am Hamburger Schanzenpark zur zehnten Mitgliederversammlung [MV] der Illustratoren Organisation. Die Anwesenden wurden im Rahmen der üblichen Berichte über einige strukturelle und personelle Veränderungen innerhalb der IO informiert. Der Fortbestand der Berufsrechtsschutz-versicherung [RSV] fand die Zustimmung der Mitglieder. Auch der Vorstand wurde bestätigt, mit einem Wechsel.

Gleich zu Beginn der Sitzung konnte sich Erik Titusson vor seinem Heimflug nach Schweden kurz vorstellen. Am Abend zuvor war dem ehemaligen Direktor des Astrid Lindgren Memorial Awards [ALMA] auf der IO-Jubiläumsparty die Ehrenmitgliedschaft durch den Vorstandsvorsitzenden Tim S. Weiffenbach verliehen worden.

Im Anschluss an Titusson gab Weiffenbach wie jedes Jahr einen Rückblick, in dem er das Verbandsgeschehen seit der letzten MV zusammenfasste.

Die IO hatte im vergangenen Jahr einen Zuwachs von durchschnittlich 15 Neuzugängen monatlich und zählt inzwischen 1160 Mitglieder. Über den hohen Anteil von 10 % aktiver Kolleginnen und Kollegen, die den Verband durch ihr Engagement direkt unterstützen, zeigten sich der Vorstand und die Anwesenden sehr erfreut.

Zum ehrenamtlichen Engagement gehört unter anderem die Arbeit in den politischen Gremien des Deutschen Kulturrates, in dessen Fachausschüssen Thilo Krapp, Axel Ahrens, Constanze Guhr und Jens R. Nielsen für die IO aktiv sind. Zudem ist die IO seit neuestem in der Initiative Urheberrecht vertreten.

In der Initiative Deutscher Designverbände sieht der Vorstand die IO als Urheberverband dagegen immer weniger repräsentiert, daher wurde ein Austritt zum Jahresende beschlossen.

Andrea Offermann berichtete für Anja Nolte vom European Illustrators Forum [EIF]. Nolte hat für die IO an einem inoffiziellen Treffen auf der Children’s Bookfair in Bologna teilgenommen. Die Partnerverbände informierten sich dort gegenseitig über den Umgang mit Rahmenverträgen, mit denen man auch im europäischen Ausland zu kämpfen hat. Der Eintrag des EIF ins Vereinsregister ist in Arbeit.

Den Bericht zum ALMA übernahm in diesem Jahr Miriam Elze, Mitglied des Nominating Bodies der IO. Der Preisträger von 2012 ist, nachdem in den vergangenen Jahren Kitty Crowther und Shaun Tan ausgezeichnet wurden, mit Guus Kuijer kein Illustrator, sondern ein niederländischer Schriftsteller.

Auch der ALMA freut sich in diesem Jahr, wie die IO, über sein zehnjähriges Bestehen, was auf der Buchmesse in Bologna gefeiert wurde. Die IO kommt zu diesem Anlass in einer Festschrift als einer von zwei der weltweit 140 Nominating Bodies zu Wort.

Jens R. Nielsen informierte die Mitglieder über einige Fakten zur Rechtsberatung und RSV. So sei bei der Inanspruchnahme der kostenlosen Erstberatung noch Spielraum nach oben. Die Zahl von 113 Fällen im letzten Jahr lege die Vermutung nahe, dass vielen Mitgliedern der IO nicht klar sei, was dieses wichtige Angebot für sie bedeuten könne. Auch die zehn Fälle, die bisher durch die RSV abgedeckt wurden, sollten nur als Anfang einer Entwicklung angesehen werden.

Der Schatzmeister Jan Philipp Schwarz stellte die Jahresbilanz 2011 vor. Die Budgetplanung für 2012 wurde von der MV bestätigt.

Die Verabschiedung des Geschäftsführers Marcus Frey war der emotionale Höhepunkt der MV. Frey bedankte sich bei den Mitgliedern für eine großartige Zeit in der IO, diese antworteten mit minutenlangem Beifall und stehenden Ovationen. Im Anschluss stellte sich die neue Geschäftsführerin Martina Voll den Anwesenden vor. Sie sei begeistert vom breiten Spektrum der Illustratoren in der IO und freue sich auf die Arbeit im Verband.

Der neue Web-Administrator Rino Pelli, der ab Juli den bisher verantwortlichen Matthias Emde unterstützen und sukzessive ablösen wird, berichtete von der Generalüberholung des Portfoliobereiches auf der IO-Homepage. Nun kann jedes Mitglied 30 statt wie bisher 25 Bilder präsentieren, außerdem wurden die Stichwortzuteilung und die Suchfunktion überarbeitet.

Constanze Guhr und Cornelia Haas gaben einen Überblick über die Aktivitäten der Jubiläums-AG. Das von Christian Schütte gestaltete Jubiläumslogo prangt bereits auf Streichholzschachteln, Aufklebern, Ausstellungsplakaten und auf den aktuellen Nachdrucken der IO-Broschüren. Im Jubiläumsbereich auf der IO-Homepage werden zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen von Illustratorinnen und Illustratoren in ganz Deutschland angekündigt, die unter dem Jubiläumsmotto „Illustrieren heißt erhellen!“ stattfinden. So gab es bereits Ausstellungen in Darmstadt, Köln, Dresden und Hamburg. Weitere folgen in München, Hannover, Weimar, Rüsselsheim, Leipzig, Oldenburg und Frankfurt.

Die Verantwortung für die Buchmessen wurde im vergangenen Jahr verstärkt in die Hände von Mitgliedern gegeben. Yo Rühmer betreute den IO-Stand auf der letzten Buchmesse in Frankfurt. Susanne Gläser organisierte den Messeauftritt in Leipzig und wird sich um die Anwesenheit der IO auf dem Comicsalon in Erlangen kümmern. Anja Nolte war in Bologna für die Präsenz der IO auf der Kinderbuchmesse zuständig.

Auf der Frankfurter Buchmesse stehen in diesem Jahr wieder einige Änderungen bevor. So wird der Stand der IO im Bereich Kinder- und Jugendbuch platziert. Dort steht wieder eine Bühne für Veranstaltungen zur Verfügung. Die IO, die sich als Vertretung von Illustratoren aus allen Bereichen versteht, wird sehen, wie sich die Präsenz in diesem Umfeld entwickelt. Es wird sich zeigen müssen, ob der Verband seinem Anspruch unter den gegeben Umständen in Frankfurt gerecht werden kann.

Der Antrag für die Abschaffung der Berufsrechtsschutzversicherung und die entsprechende Senkung des Mitgliedsbeitrages auf 180,00 EUR jährlich wurde auf der MV einstimmig abgelehnt. Vorangegangen waren zwei flammende Plädoyers von Roland Warzecha und Marcus Frey für den Fortbestand der RSV: Ein solches Instrument sei der eigentliche Sinn eines Berufsverbandes. Die speziell auf die Bedürfnisse der Mitglieder der IO abgestimmten Rahmenbedingungen biete keine andere Versicherung, dies dürfe man nicht aufs Spiel setzen.

Schließlich stand noch die Neuwahl des Vorstands an. Felix Scheinberger stellte sich nicht mehr zur Wahl, für ihn ist Matthias Bender in den Vorstand nachgerückt. Unter der abermals überaus unterhaltsamen Wahlleitung von Nils Fliegner wurden Tim S. Weiffenbach, Juliane Wenzl, Jens R. Nielsen und Andrea Offermann in ihren Ämtern als Vorstandvorsitzender bzw. stellvertretende Vorsitzende bestätigt, Bender als 4. stellvertretender Vorsitzender gewählt. Schatzmeister Jan Philipp Schwarz und Schriftführer Nils Eckhardt wurden ebenfalls für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

München, 04-06-2012

Nils Eckhardt, Schriftführer

 

Die Bilder zeigen, von oben nach unten:

  • Veranstaltung: "Platzierung am Markt", von links nach rechts: Henry Steinhau, Rüdiger Quass v. Deyen, Christiane Steen, Claudia Gerdes, Roman Fuhrer
  • Veranstaltung: "Was macht erfolgreiche Akquise aus": Corinna Hein und Raban Ruddigkeit
  • Judith Drevs und Miriam Elze im Gespräch mit Erik Titusson von ALMA
  • Matthias Bender und Sandro Pezzella im Gespräch auf der Jubiläumsparty zum "10-Jährigen" der IO
  • Verabschiedung des bisherigen Geschäftsführers Marcus Frey
  • Die neue Geschäftsführung, Martina Voll, stellt sich vor
  • Abstimmung zur Wahl des neuen Vorstandes

Alle Bilder von Georg Stelzner.